© TVO

Selb: Polizeiinspektion wird zur Wache

Die Polizeiinspektion in Selb (Landkreis Wunsiedel) wird ab Herbst 2016 zur Wache. Das teilte Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck mit. Die Wache wird dann zu täglichen Öffnungszeiten geführt. Außerdem soll eine „Polizeiinspektion Fahndung“ zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität mit 35 Beamten eingerichtet werden.

Integration in die Polizeiinspektion Marktredwitz

Verwaltungstechnisch ist die Wache in Selb dann in die Polizeiinspektion Marktredwitz integriert. Bereits seit Bekanntwerden des Vorhabens wird in der Selber Bevölkerung Protest gegen die Zusammenlegung laut. Die Bürger befürchten einen Anstieg der Kriminalität. Demonstrationen der Bürger gegen die Schließung der Polizeiinspektion hatten keinen Erfolg. Laut den Berechnungen von Innenstaatssekretär Eck solle sich die Zusammenlegung aber sogar positiv auswirken. Insgesamt soll Selb dann 17 Polizisten mehr haben als vorher.

Bisherige Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Selb

Der Zuständigkeitsbereich der Selber Inspektion umfasst die Städte und Gemeinden Selb, Schönwald, Thierstein und Höchstädt im Fichtelgebirge. Die Beamten sind auf einer Fläche von 149 Quadratkilometern für rund 21.000 Menschen zuständig. Die Selber Polizeiinspektion entstand zum 1. Januar 2008 aus den Beschäftigten der früheren Selber Grenzpolizeiinspektion und ihren Stationen. Die Gemeinden Thierstein und Höchstädt gehörten bis Ende 2007 noch zum Zuständigkeitsbereich Inspektion in Wunsiedel.



Anzeige