Selb: Einbrecher manipulieren Gasleitung

Ein starker Gasgeruch, der aus einem ehemaligen Amtsgebäude an der deutsch-tschechischen Grenze im Selber Stadtteil Wildenau (Landkreis Wunsiedel) strömte, beschäftigte am Samstagmorgen (7. November) die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Unbekannte die Gasleitung in dem Gebäude manipuliert.

Anwohner bemerken Gasgeruch

Gegen 10:00 Uhr bemerkten Anwohner den Gasgeruch und wählten den Notruf. Die Feuerwehr ermittelten eine erhöhte Gaskonzentration. Nach einer ausreichenden Belüftung konnte das alte Amtsgebäude wieder betreten werden. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass Unbekannte an den Rohrleitungen manipuliert hatten und so das Gas zum Austreten brachten.

Metalldiebe verantwortlich?

Nach bisherigen Ermittlungen der Kripo Hof machten sich vermutlich Buntmetalldiebe an den Leitungen zu schaffen. Als sie bemerkten, dass Gas aus einem Rohr austrat, flüchteten sie. Aus Sicherheitsgründen musste die Staatsstraße ST2179 bis 12:30 Uhr voll gesperrt werden. Dies führte zu einem kilometerlangen Stau.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Samstagfrüh etwas Verdächtiges im Bereich des ehemaligen Amtsgebäudes wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 mit der Kripo Hof in Verbindung zu setzen.



Anzeige