Tag Archiv: Ermittlungen

© News5 / Ittig

Bahnübergang bei Kösfeld: Regionalbahn und Pkw kollidieren!

Ein schwerer Unfall zwischen einem Zug und einem Pkw ereignete sich am Montagabend (13. Januar) im Bereich des unbeschrankten Bahnübergangs Kösfeld, nahe der Staatsstraße 2205, im Landkreis Coburg. Der Zug war, nach Angaben der Feuerwehr, auf der Strecke zwischen Bad Rodach und Coburg unterwegs. Ein 62-Jähriger, der in Richtung Kösfeld unterwegs war, übersah den aus Richtung Wiesenfeld (Landkreis Coburg) herannahenden Zug.

62-Jähriger landet mit Auto verletzt im Graben

Der Agilis-Zug kollidierte mit der linken Front des Pkw und schleuderte diesen zurück. Durch die Wucht des Aufpralls landete das Auto im angrenzenden Graben. Der 62-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Die Fahrgäste des Zuges blieben hingegen alle unverletzt. Der Zugführer erlitt einen Schock.

Zuginsassen fahren mit dem Reisebus weiter

Aufgrund des steilen Ausstiegs mussten die Feuerwehr eine provisorische Ausstiegshilfe aufbauen. Die Agilis-Bahn stellte im Anschluss den Fahrgästen einen Reisebus zur Verfügung, der sie schließlich zu ihrem Fahrziel brachte.

35.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß

Die Polizei ermittelt nun gegen den 62-Jährigen wegen des sogenannten gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Gesamtschaden des Unfalls beträgt 35.000 Euro.

© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig
Weiterführende Informationen zum Unfall
Kösfeld: Unfälle zwischen Zug & Pkw seien an diesem Bahnübergang keine Seltenheit
Kösfeld: Regionalbahn erfasst Pkw an unbeschranktem Bahnübergang

Mögliche Belästigung in Lichtenfels: 45-Jähriger will Mädchen fotografieren

Drei Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren hielten sich am Donnerstagnachmittag (09. Januar) auf einer Rampe beim Güterbahnhof in Lichtenfels auf. Dort vertrauten sie sich einem 59-Jährigen an und erzählten, dass ein Unbekannter (45) von ihnen Bilder machen wollte. Im Anschluss kam es zwischen dem Täter und dem 59-Jährigen zu Handgreiflichkeiten. Für die weiteren Ermittlungen sucht derzeit die Polizei nach den drei Mädchen als wichtige Zeugen. Weiterlesen
© bayern-reporter.com

Leichenfund im Bayreuther Hofgarten: So starb der 38-Jährige!

Die am Mittwochmorgen (08. Januar) entdeckte Leiche im Bayreuther Hofgarten ist nach ersten Erkenntnissen der Kripo und der Staatsanwaltschaft Bayreuth offensichtlich ertrunken. Dies ergaben nun die Obduktionsergebnisse.

Aktuell liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden für den Tod des Mannes vor

Wie wir bereits am Mittwoch (08. Januar) vermeldeten, entdeckte ein Passant kurz nach 8:30 Uhr, den bereits leblosen Mann in einem Wasserbassin des Hofgartens. Der alarmierte Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Wohnsitzlosen (38) feststellen. Bei der anschließenden Obduktion stellte sich nun heraus, dass der 38-Jährige ertrank. Nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden für den Tod des Mannes vor. Weitere Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchungen stehen noch an.

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Obertrubach: Unbekannte entwenden Auto im Wert von 40.000 Euro

Bislang Unbekannte entwendeten am Dienstagmorgen (07. Januar)  in Obertrubach (Landkreis Forchheim) ein Fahrzeug im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Weiterlesen

Landkreis Bamberg: 35-Jähriger wieder aufgetaucht

UPDATE (15:40 Uhr):

Wie die Polizei heute (10. Januar) bekannt gab, ist der seit Dienstagabend (07. Januar) vermisste 35-Jährige aus Mönchsambach (Landkreis Bamberg) wieder aufgetaucht. Der Mann sei wohlauf und nicht auf akute ärztliche Hilfe angewiesen. Eine Straftat liege laut Polizei nicht vor.

Wie die Polizei Bamberg heute (08. Januar) mitteilte, wird seit Dienstagnachmittag (07. Januar) ein 35-Jähriger aus dem Burgebracher Ortsteil Mönchsambach (Landkreis Bamberg) vermisst. Seine Familie hatte, nach Angaben der Polizei, am Nachmittag zuletzt mit ihm Kontakt. Die Polizei Bamberg-Land bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermisster befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befindet sich der 35-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand und sei somit auf ärztliche Hilfe angewiesen. Über einen möglichen Aufenthaltsort liegen momentan keine Hinweise vor. 

Personenbeschreibung:

  • Schlanke Statur
  • Circa 180 Zentimeter groß
  • 73 Kilogramm schwer
  • Dunkelblonde Haare
  • Trägt einen Irokesenschnitt mit seitlich abrasierten Haaren
  • Über die Bekleidung liegen keine näheren Erkenntnisse vor

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 91 29 310 oder der Notrufnummer 110  entgegen.

© Pixabay

Ebermannstadt: Politische Parolen – Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Einen schnellen Fahndungserfolg konnte die Polizeiinspektion Ebermannstadt vergangenen Donnerstag (26. Dezember) bei der Festnahme zweier mutmaßlicher Graffiti-Sprayer verzeichnen, wie die Polizei am heutigen Montag (30. Dezember) mitteilte. Mehrere politische Parolen wurden angebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Weiterlesen
© Pixabay

Kulmbach: Graffiti-Serientäter dingfest gemacht

Bereits seit Juni 2019 ermittelte die Kulmbacher Polizei wegen einer Serie von Schmierereien im Stadtgebiet Kulmbach und im nahen Umland. Am Sonntagabend (22. Dezember) gelang es, den Verursacher endgültig zu überführen. Er blickt nun zahlreichen Strafanzeigen und erheblichen zivilrechtlichen Forderungen entgegen.

Weiterlesen

Unfall bei Feilitzsch: Mann rastet aus & schubst Seniorin auf die Autobahn!

Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A72 bei Feilitzsch (Landkreis Hof) rastete am Montagmittag (09. Dezember) ein 37-Jähriger aus und stieß eine Seniorin (83) auf die befahrene Fahrbahn. Der Mann muss sich nun wegen mehreren Delikten strafrechtlich verantworten. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Tödlicher Unfall: Oberfranke wird zwischen Regensburg und Nürnberg vom Zug erfasst

In der Nacht zum Dienstag (10. Dezember) ereignete sich auf der Bahnstrecke zwischen Regensburg und Nürnberg, auf Höhe Beratzhausen (Landkreis Regensburg) ein tödlicher Unfall. Ein 27-Jähriger aus Oberfranken wurde während Gleisbauarbeiten von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Nordhalben: Unbekannte brechen in Apotheke ein!

Bislang Unbekannte brachen Montagnacht (09. Dezember) in eine Apotheke, die sich in der Lobensteiner Straße in Nordhalben im Landkreis Kronach befindet, ein. Die Täter hatten es auf Bargeld abgesehen. Die Kripo Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen

Neustadt bei Coburg: Auto fängt plötzlich Feuer!

Das Auto eines 29-Jährigen fing plötzlich Montagnacht (09. Dezember) das Brennen an. Der Mann stellte zuvor seinen Pkw in einer Hofeinfahrt in Wildenheid in Neustadt bei Coburg ab. Stunden später bemerkte eine 46-Jährige und ein Zeitungsausträger, dass das Auto offenbar im Motorraum brannte. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Wohnungseinbruch in Forchheim: Täter machen Beute in fünfstelliger Höhe!

Einbrecher verschafften sich am Donnerstagmittag (05. Dezember) den gewaltsamen Zutritt in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Forchheim. Hierbei sollen die Täter laut Polizeimeldung mit einer Beute von wenigen Zehntausend Euro entkommen sein. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Mithilfe. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Meeder: Verletzte & 20.000 Euro Schaden nach Crash!

Eine Verletzte, mehrere Tausend Euro Schaden und zwei beschädigte Fahrzeuge waren die Bilanz eine Verkehrsunfalls am Donnerstagabend (05. Dezember) an der Wiesenfelder Kreuzung in Meeder im Landkreis Coburg. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Weiterlesen

Scheunenbrand in Weidhausen bei Coburg: War es Brandstiftung?

Dank eines aufmerksamen Anwohners konnte am Mittwochabend (04. Dezember) im Weidhausener Ortsteil Neuensorg (Landkreis Coburg) ein Scheunen-Brand in der Frohnlacher Straße zügig gelöscht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich offenbar um eine Brandstiftung. Weiterlesen
© News5 / Bauernfeind

Hiltpoltstein: 100.000 Euro Schaden nach Scheunen-Brand!

Zu einem Brand einer Scheune kam es am Donnerstagnachmittag (05. Dezember) im Hiltpoltsteiner Ortsteil Almos im Landkreis Forchheim. Rund 100 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nachbarn bemerken das Feuer

Gegen 14:30 Uhr bemerkten Nachbarn das Feuer in der Scheune, das mit Wohnräumen ausgebaut war. Nachdem die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stand das etwa acht auf zehn Meter große Gebäude bereits in Vollbrand. Die Bewohner hatten sich zuvor ins Freie retten können und blieben somit unverletzt.

Flammen verursachen 100.000 Euro Schaden

In der Scheune standen zudem Fahrzeuge, die durch das Feuer komplett zerstört wurden. Die Kripo Bamberg nahm zur Klärung der Brandursache die Ermittlungen auf. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro.

© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind© News5 / Bauernfeind
3 4 5 6 7