Tag Archiv: handwerker

A9 / Bayreuth: Schwerer Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen

Am Montagmorgen (23. Oktober) ereignete sich auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung München, kurz vor der Ausfahrt Bayreuth-Süd, ein schadensträchtiger Verkehrsunfall. Insgesamt krachten vier Fahrzeuge ineinander. Zwei Personen wurden bei dem Crash verletzt.

Weiterlesen

Unterkotzau: 77-Jährige wird Opfer einer Betrügerbande

Vermeintliche Handwerker boten am Mittwochnachmittag (22. März) ihre Leistungen in Unterkotzau (Landkreis Hof) an und klingelten an der Haustür eines 77-Jährigen. Die Männer knüpften ihr einen dreistelligen Euro-Betrag ab. Die Betrügerbande fährt einen weinroten Transporter. Bereits am Montag (20. März) ereignete sich ein ähnlicher Fall in Münchberg, wir berichteten.

Weiterlesen

Münchberg: Betrügerische Handwerker erleichtern Frau um 200 Euro

Eine Hausbesitzerin ging am Montag (20. März) einer Gruppe osteuropäischer Betrüger in Münchberg (Landkreis Hof) auf dem Leim. Die Männer gaben vor Handwerker zu sein und verlangten eine absurde Summe von der Frau.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Rastanlage Berg-Rudolphstein: Schleuser aus Albanien festgenommen

Fahnder der Selber Bundespolizei haben in der A9-Rastanlage Berg-Rudolphstein (Landkreis Hof) einen albanischen Schleuser festgenommen. Der 27-jährige Mann transportierte am vergangenen Mittwochabend (20. Juli) in einem Kleintransporter vier Landsleute in Fahrtrichtung Norden. Wie die Bundespolizei am heutigen Dienstag (26. Juli) mitteilte, verfügten alle Insassen über Einreisedokumente für touristische Zwecke und gaben an, dass sie einige Tage in Leipzig verbringen möchten.

Weiterlesen

Coburg: Falscher Handwerker beklaut Rentnerin

Ein angeblicher Handwerker klingelte am Mittwochnachmittag an der Wohnungstür einer 89-jährigen Rentnerin aus Coburg. Er erbeutete im Anschluss Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Gegen 13 Uhr klingelte der vermeintliche Heizungsmonteur an der Wohnungstür der Rentnerin am Schillerplatz.Er erzählte der gutgläubigen Seniorin,  er sei im Auftrag einer autorisierten Firmafür die Kontrolle der Heizung zuständig und verschaffte sich unter diesem Vorwand Zutritt zur Wohnung. Als der unbekannte Täter die Wohnung kurze Zeit später verließ, musste die Coburgerin feststellen, dass sich der Mann aus ihrem Schmuckkästchen bedient hatte. Er erbeutete verschiedene Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro und konnte damit unerkannt flüchten. Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Ergebnis.

 

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

–          etwa 30 bis 35 Jahre alt

–          geschätzte 170 Zentimeter groß

–          dunkel gekleidet

–          sprach akzentfrei deutsch

 

Hinweise auf den Täter nimmt die Kriminalpolizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/6450 entgegen.

 

Ihre oberfränkische Polizei warnt vor einem erneuten, möglicherweise auch überregionalen Auftreten von Dieben mit gleicher oder ähnlicher Masche:

–          Lassen Sie sich von Handwerkern, Amtspersonen oder angeblich beauftragten Personen immer den Ausweis oder den Arbeitsauftrag zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig.

–          Falls Sie Zweifel an einem Auftrag haben, dann fragen Sie bei Ihrer Hausverwaltung, der genannten Behörde oder bei möglichen Verantwortlichen nach, bevor Sie die Person in Ihre Wohnung lassen.

–          Ziehen Sie gegebenenfalls eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen.

–          Erforderlichenfalls verständigen Sie die Polizei unter Notruf 110.

 


 

 

Bayreuth: 46 Junghandwerker im Leistungswettbewerb ausgezeichnet

Lehrjahre sind bekanntlich keine Herrenjahre. Aber auch wenn man als Azubi vielleicht noch nicht das große Geld verdient, kann man in dieser Zeit den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben legen. Nicht nur erfolgreich, sondern sogar ausgezeichnet haben das insgesamt 46 oberfränkische Junghandwerker im Rahmen des Leistungswettbewerbes umgesetzt. Dafür sind sie nun als die Besten ihres Fachs in Bayreuth geehrt worden. Auch auf Landesebene wussten zehn der jungen Gesellen zu überzeugen, drei von ihnen erhielten sogar zweite und dritte Plätze auf Bundesebene.

 


 

 

Bamberg: Handwerker entpuppen sich als Diebe

Auf vier bislang noch unbekannte dreiste Diebe fiel ein 80-jähriger Mann in Bamberg herein. Sie verkleideten sich als Handwerker und arbeiteten an seiner Dachrinne. Nachdem die Männer  weggefahren waren, stellte der Senior fest, dass diese einen hohen Geldbetrag entwendet hatten. Gegen 10 Uhr fuhren die vier besagten Männer bei dem älteren Mann in der Schlüsselstraße vor und erneuerten seine Dachrinne. Als sie gegen 14:00 Uhr mit der Arbeit fertig waren, lenkte einer der Diebe den Senior ab, während ein zweiter vermutlich in sein Haus einbrach und den fünfstelligen Geldbetrag entwendete. Am Fahrzeug der vermeintlichen Handwerker, ein grauer oder weißer Kleinbus/Van, befinden sich ausländische Kennzeichen.

 

  Die Kripo in Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

 

– Wer hat am Montag, im Zeitraum von 10 Uhr bis 14 Uhr, Beobachtungen in der  Schlüsselstraße gemacht?

– Wem sind dort die Handwerker mit ihrem grauen oder weißen Kleinbus oder Van aufgefallen?

– Wem haben die Männer ihre Arbeitsdienste ebenfalls angeboten?

– Wer kann sonstige Angaben zum Vorfall machen?

 

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg.

 


 

 

Achtung: Polizei warnt vor falschen Handwerkern

Unter dem Vorwand, den Wasserdruck im Haus prüfen zu müssen, verschafften sich am Dienstagnachmittag unbekannte Männer Zugang in die Anwesen von zwei älteren Damen. Als diese abgelenkt waren, durchsuchte vermutlich eine weitere Person die Zimmer nach Wertgegenständen. In mindestens einem Fall stahlen sie Bargeld im vierstelligen Eurobereich und konnten unerkannt entkommen.

Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr klingelte zunächst ein junger Mann an der Haustüre einer 86-jährigen Dame in Pegnitz und behauptete, dass versehentlich ein Wasserrohr angebohrt worden wäre und er nun den Wasserdruck im Haus überprüfen müsse. Die Bewohnerin ging mit dem vermeintlichen Handwerker in den Keller, wo dieser geschäftig angebliche Überprüfungen vornahm. Als er nach einiger Zeit das Haus wieder verließ, musste die Seniorin feststellen, dass ein Schreibtisch durchwühlt worden war. Offensichtlich war eine weitere Person in die Räume gelangt und unerkannt wieder entkommen. 

Ähnlich gingen die dreisten Unbekannten gegen 16.30 Uhr bei einer 73-Jährigen in Marktschorgast vor. Wieder mit der Masche mit dem angeblichen Wasserrohrbruch, gelang ein junger Mann ins Haus und lenkte die Dame ab. Währenddessen stahl sein Komplize das Bargeld und flüchtete unbemerkt.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt vor dem weiteren Auftreten der unbekannten Männer.