Tag Archiv: Keller

© Pixabay / Symbolbild

Bamberg: Unbekannte setzen Kinderwagen in Brand

Bislang Unbekannte setzten am Sonntagabend (14. Juni) einen Kinderwagen in einem Mehrfamilienhaus in der Starkenfeldstraße in Bamberg in Brand. Mithilfe der Anwohner konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Die Kripo Bamberg ermittelt und sucht nach Zeugenhinweise. Weiterlesen

© News5

Stadt und Landkreis Bayreuth: Starkregen löst mehrere Einsätze aus

ERSTMELDUNG (15. Juni, 10:00 Uhr)

Gewitter- und Regenschauer sorgten am Sonntagabend (14. Juni) in Stadt und im Landkreis Bayreuth für mehrere Feuerwehreinsätze. Vom Starkregen besonders betroffen war Bindlach (Landkreis Bayreuth) mit dem Gemeindeteil Crottendorf. Ersten Angaben zufolge drohte dort ein Bach überzulaufen. Das Wasser überflutete Straßen und Keller der Anwesen. Die Feuerwehrkräfte versuchten das Wasser abzupumpen, um somit den Pegel niedrig zu halten. Der Ortskern stand knieftief unter Wasser. Zudem wurden Sandsäcke von der Feuerwehr befüllt und mit den Lkw in die betroffenen Regionen transportiert.

  • Mehr zum Einsatz erfahren Sie rechts im Video
Bindlach: Starkregen sorgt für Überschwemmungen

Fehlmeldungen mehrere Brandmeldeanlagen

Wie die Feuerwehr Bayreuth mitteilte, lösten sich am Sonntag (14. Juni) zudem mehrere Brandmeldeanlagen fehlerhaft aus. Der Schwerpunkt der Einsätze lag im Nordosten des Stadtgebietes Bayreuth, wo an zahlreichen Orten mit Hanglage das Wasser unter anderem auch Erdreich abtrug und mit sich riss. Laut Pressesprecher der Feuerwehr Bayreuth waren am Sonntag rund 100 Rettungskräfte im Einsatz.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus

 

Einen ausführlichen Bericht über die Überschwemmungen am Sonntag in Oberfranken wird es heute Abend (15. Juni) ab 18 Uhr in Oberfranken Aktuell geben.

Der Aktuell-Beitrag zum Unwetter in Oberfranken:
Einsätze in Oberfranken: Bilanz des Unwetter-Sonntags
© TVO / Symbolbild

Bamberg: Unbekannte brechen neun Kellerabteile auf

In einem Mehrfamilienhaus in der Eichendorffstraße wurden zwischen Sonntagnachmittag (29. März) und Montagnachmittag (30. März) neun verschiedene Kellerabteile aufgebrochen. Die Polizei ermittelt und hofft auf Mithilfe. Diebe stehlen hochwertige Fahrräder Die Unbekannten kamen irgendwann zwischen 16:00 Uhr am Sonntag und 15:00 Uhr am Montag. Aus einem Abteil stahlen sie zwei hochwertige Fahrräder. Das schwarz/grüne E-Bike der Marke Ghost und das Cube-Fahrrad hatten einen Gesamtwert von 3.600 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro geschätzt.

Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0951/9129-210 entgegen.

© News5 / Fricke

Hof: Keller eines Mehrfamilienhauses in Brand geraten!

UPDATE (13:30 Uhr):

Aus bislang unklarer Ursache geriet der Keller eines Mehrfamilienhauses am Sonntagabend (22. März) im Pinzigweg in Hof in Brand. Verletzte gab es keine. Der Brandschaden liege bei mehreren Tausend Euro. Die Kripo nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise.

Keller des Mehrfamilienhauses brennt zum Teil völlig aus

Gegen 22:15 Uhr verständigte ein Anwohner die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr evakuierte alle Bewohner aus dem Brandgebäude und brachte die Flammen schnell unter Kontrolle. Ein Kellerabteil brannte teilweise aus. Durch den Ruß wurde der gesamte Keller, insbesondere im Deckenbereich, in Mitleidenschaft gezogen.

Kripo bittet um Hinweise

Die Kripo Hof nahm die Ermittlungen zu der bislang unklaren Brandursache auf. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 09281 / 70 40 entgegen. Ersten Schätzungen zufolge liege der Brandschaden bei 10.000 Euro.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (09:07 Uhr)

Am späten Sonntagabend (22. März ) brach in einem Mehrfamilienhaus im Prinzigweg in Hof ein Feuer aus. Ersten Informationen der Nachrichtenagentur News5 zu Folge brannte es in einem Kellerabteil. Die Anwohner mussten das Haus verlassen, während sich die Feuerwehr um die Löscharbeiten kümmerte. Das Feuer konnte von den Einsatzkräften schnell unter Kontrolle gebracht werden. Laut Informationen von vor Ort, wurde niemand verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

© Polizei

Bamberg: Jugendliche dringen in Gaststättenkeller ein

Bereits am Donnerstagmorgen (04. April) wurde ein Angestellter einer Gaststätte in der Moosstraße von Bamberg auf zwei Jugendliche aufmerksam, die sich unberechtigt im Keller des Gebäudes aufhielten. Nachdem die beiden von dem Mann entdeckt wurden, verließen diese das Gebäude und liefen in Richtung Berliner Ring davon. Weiterlesen

Coburg: Keller eines Mehrfamilienhauses in Flammen

Zirka 30.000 Euro Sachschaden entstand am späten Sonntagabend (17. März) bei dem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Südring“ in Coburg. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Anwohner schlägt Alarm Gegen 23:30 Uhr bemerkte ein Anwohner die Flammen in den Kellerräumen und wählte den Notruf. Kurz darauf waren mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Rasch gelang es den Rettungskräften den Brand zu löschen.  Wohnungen sind noch bewohnbar Die Bewohner, die vorsichtshalber ihre Wohnungen verlassen hatten, konnten anschließend in diese zurückkehren. Beamte der Kripo Coburg haben die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.
© News5 / Herse

Bamberg: Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

In der Starkenfeldstraße brach am Montagabend (25. Februar) ein Brand in einem Mehrfamilienhaus aus. Zwei Anwohner wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

29 Bewohner evakuiert

Gegen 21:30 Uhr wurde das Feuer im Keller des Hauses gemeldet. Die Feuerwehr hatte die Situation im Griff und konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten 29 Bewohner kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen.

Brandursache ist noch unklar

Zum Glück ging der Brand glimpflich aus. Zwei Hausbewohner wurden durch das Einatmen des Rauchs leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 30.000 Euro. Warum es im Keller brannte ist momentan noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse
Videos vom Einsatzgeschehen am späten Montagabend
Brand in Bamberg: Zwei von 29 Bewohner leicht verletzt
Bamberg: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus
© News5 / Merzbach

Nach Großbrand in Memmelsdorf: Unterkünfte für die Betroffenen gesucht!

Wie wir bereits berichteten, ereignete sich am Dienstagabend (12. Februar) in einem sechsstöckigen Mehrfamilienhaus im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche im Landkreis Bamberg ein Kellerbrand, woraufhin die Bewohner aus ihren Wohnungen evakuiert werden mussten. Die Wohnungen der Betroffenen sind nach wie vor nicht bewohnbar. Wie es für die Menschen weitergeht, ist derzeit noch völlig unklar. Der Sachschaden beläuft sich weiter über den ersten Schätzungen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Ziegelhütten: Gefährlicher Leichtsinn führt zu Feuerwehreinsatz!

UPDATE (14. Februar / 10:45 Uhr):

Beinahe verursachte ein 56-Jähriger am Mittwochabend (13. Februar) einen Brand im Kulmbacher Orsteil Ziegelhütten. Der Mann füllte beim Bereinigen seines Holzofens abgebrannte Asche und Holzreste in einen Eimer. Hierbei unterschätze er wohl die Temperatur, denn durch das schnelle Eingreifen der Rettungskräfte konnte ein Sach- sowie Personenschaden verhindert werden.

Heiße Brennstoffe fressen sich durch den Eimer und greifen auf die Palette und Pellet-Vorrat über

Der 56-Jährige stellte während er den Ofen reinigte den befüllten Eimer achtlos beiseite. Die wohl noch heiße Temperatur der abgebrannten Brennstoffe fraß sich nach und nach durch den Eimer und griff auf die Palette sowie auf den angrenzenden Pellet-Vorrat über. Hierbei entwickelte sich schließlich starker Rauch.

Feuerwehr schafft die glühenden Reste in das Freie

Der alarmierenden Feuerwehr gelang es schnell die glimmenden Reste in das Freie zu befördern. Der Leichtsinn des 56-Jährigen verlieb so ohne Folgen.

EILMELDUNG (17:59 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Mittwochabend (13. Februar) mitteilte, kam es im Kulmbacher Ortsteil Ziegelhütten zu einem Kellerbrand. Laut der ersten Polizeimeldung, soll eine Pelletheizung in Brand geraten sein. Zahlreiche Einsatzkräfte sind aktuell vor Ort. Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Spaziergänger sichten Rauch & retten Ehepaar vor Feuer

Am Dienstagnachmittag (15. Januar) kam es in dem Keller eines Einfamilienhauses in der Veit-Stoß-Straße zu einem Brand. Zum Glück bemerkten zwei Spaziergänger den Rauch und warnten die Bewohner des Hauses. Alte Tischlampe schuld an Feuer Eine im Keller stehende alte Tischlampe, ist laut Angaben der Polizei, für den Kabelbrand im Keller verantwortlich. Glücklicherweise bemerkten zwei aufmerksame Spaziergänger beim Vorbeigehen den schwarzen Rauch, der aus dem Kellerfenster quoll. Sie klingelten daraufhin an der Eingangstüre und verständigten einen 88-jährigen Bewohner. Wohnung bereits voller Qualm Die beiden Passanten befreiten ein älteres Paar aus der bereits verqualmten Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Der Brand wurde gelöscht und die beiden Rentner mit einer Rauchvergiftung ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Der Sachschaden des Brandes beträgt mindestens 5.000 Euro.
© News5/Fricke

Hof: Kellerbrand in einem Hochhaus am Morgen!

UPDATE (12:10 Uhr):

Keine Verletzten zu beklagen

Für rund 100 Bewohner eines Hochhauses am Bahnhof in Hof war am frühen Donnerstagmorgen (03. Januar) wegen eines Feuers im Keller des Hauses frühzeitig die Nacht zu Ende. Gegen 4:30 Uhr rückte die alarmierte Feuerwehr zu dem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsplatz aus. Die Einsatzkräfte brachten den in einem Kellerabteil entstandenen Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten eine weitere Ausbreitung der Flammen im Gebäude. Alle Bewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben. Verletzt wurde niemand.

Hof: Mutmaßliche Brandstiftung im Keller eines Hochhauses

Polizei geht von Brandstiftung aus

Der entstandene Sachschaden belief sich auf rund 15.000 Euro. Brandfahnder der Kripo Hof nahmen in den Morgenstunden die Ermittlungen am Brandobjekt auf. Nach ersten Erkenntnissen deutet vieles auf eine vorsätzliche Brandlegung hin. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09281 / 70 40.

© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke

ERSTMELDUNG (10:59 Uhr):

Gegen 04:50 Uhr brach am frühen Donnerstagmorgen (03. Januar) ein Feuer in einem Hochhaus in Hof aus. Laut ersten Angaben der Polizei entstand der Brand im Keller des Gebäudes. Angaben der Nachrichten Agentur News5 zufolge, wurde das Gebäude evakuiert. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

Bamberg: 20.000 Euro Schaden nach Kellerbrand

UPDATE (16:15 Uhr):

Am Freitagmorgen (14. Dezember) kam es in der Bamberger Gartenstadt zu einem Kellerbrand eines dortigen Anwesens. Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei Bamberg-Stadt nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. 

Brandursache noch unklar

Laut dem Pressebericht der Polizei bemerkte gegen 7:00 Uhr die Bewohnerin des freistehenden Wohnhauses in der Gollwitzerstraße in Bamberg Rauch, der aus einem Kellerfenster hinaus drang. Die alarmierte Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ihn löschen. Aus welchem Grund das Feuer ausbrach ist derzeit noch unklar. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

ERSTMELDUNG (9:00 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Freitagmorgen (14. Dezember) mitteilte, kam es in der Gollwitzerstraße in Bamberg zu einem Kellerbrand eines dortigen Wohnanwesens. Laut den ersten Angaben der Polizei sind derzeit keine Personen in Gefahr. Zahlreiche Einsatzkräfte kümmern sich um die Löscharbeiten. Nach aktuellem Stand sind keine weiteren Informationen bekannt. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

 

© Pixabay

Ungewöhnlicher Diebstahl in Hof: Unbekannte Täter entwenden Kuscheltiere!

Zu einem ungewöhnlichen Diebstahl kam es am vergangenen Wochenende (6. bis 7. Oktober) in einem Mehrfamilienhaus in der Ernst-Reuther-Straße von Hof. Die Täter verschafften sich hierbei Zutritt zu einem Kellerabteil und entwendeten Kinderspielsachen. Die Polizei Hof nahm die Ermittlungen auf und bittet um Hinweise. Weiterlesen

123