Tag Archiv: Schlappentag

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Alkoholisierter 13-Jähriger muss an Schlappentag ins Krankenhaus

Zum Schlappentag 2019 (17. Juni) zieht die Hofer Polizei eine gemischte Bilanz. Insbesondere der verantwortungslose Umgang mit Alkohol führte am Montag und am frühen Dienstagmorgen (18. Juni) zu mehreren Polizeieinsätzen wegen Straftaten, Ordnungswidrigkeiten oder Hilfeleistungen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild / Archiv

Hof: Das „Wedder Nei“ zum 586. Schlappentag

Die Hofer Polizei bilanzierte den gestrigen 586. Schlappentag als "relativ ruhige" Veranstaltung. Trotz der hohen Gästezahl kam es am Montag (28. Mai) nur zu wenigen Zwischenfällen, bei denen die Beamten eingreifen mussten.

Radfahrer mit 2,2 Promille unterwegs

Um 15:15 Uhr hielten die Beamten einen Radfahrer auf. Dieser war nicht mehr in der Lage sicher zu fahren. Ein Alkoholtest belegte die Vermutung. Mit über 2,2 Promille untersagte man das Weiterfahren des 59-Jährigen. Dieser musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.

Bierdusche für Sitznachbarn

Gegen 16:15 Uhr viel den Beamten ein 39-jähriger Festbesucher ins Auge. Dieser hatte eine Auseinandersetzung mit einem Sitznachbarn auf der Bierbank. Nachdem der mit zwei Promille Alkoholisierte sein Getränk über den Nebenmann schüttete, stellte dieser den 39-Jährigen zu Rede. Der Betrunkene antwortete allerdings mit einem Faustschlag. Die Polizei nahm daraufhin den 39-Jährigen in Gewahrsam. In der Ausnüchterungszelle beschädigte er dann noch das Inventar.

Fußgänger spaziert mit Verkehrszeichen durch die Stadt

Gegen 18:15 Uhr bemerkten die Beamten einen 21-jährigen Hofer, der ein Verkehrszeichen bei sich trug. Der mutmaßliche Dieb ging gerade in einen Schnellimbiss in der Marienstraße und stellte das Schild vor der Eingangstüre ab. Als ihn die Beamten kontrollierten, zeigte sich der 21-Jährige sehr uneinsichtig. Ein Alkoholtest lieferte einen Wert von 1,3 Promille.

Thüringer beleidigt Polizeibeamte

Bei der Kontrolle eines 48-jährigen Besuchers aus Thüringen pöbelte dieser die Polizisten am Montagabend an. Aus diesem Grund wurde ihm verkündet, dass er das Festgelände zu verlassen habe. Damit war der mit über 2,1 Promille alkoholisierte Mann natürlich nicht einverstanden. Er beleidigte weiterhin die eingesetzten Beamten und leistete Widerstand gegen das abrupte Ende seines Abends. Der 48-jährige Thüringer erhielt eine Anzeige.

34-Jähriger rempelt Frau an und verteilt Faustschlag

Kurz vor 22:00 Uhr wurde eine Frau (27) von einem 34-Jährigen beim Überqueren der Fahrbahn angerempelt. Die Frau stieß dabei gegen eine Ampel. Ein Helfer, der den 34-Jährigen zur Rede stellen wollte, kassierte von dem mit 1,6 Promille betrunkenen Mann einen Faustschlag ins Gesicht. Die Polizei war sofort zur Stelle. Es folgten eine Anzeige und ein Platzverweis gegen den 34-Jährigen.

Die üblichen Diebstähle...

Weiterhin mussten die Polizeibeamten mehrere Platzverweise gegen betrunkene Festbesucher aussprechen und drei Anzeigen wegen Maßkrug-Diebstahls anfertigen.

 

 

Aktuell-Bericht vom 586. Hofer Schlappentag (28. Mai 2018)
Hof steht Kopf: Der 586. Schlappentag wird zelebriert
© TVO / Symbolbild / Archiv

Hof: Das „Wedder Nei“ zum 584. Schlappentag

Fünf Anzeigen wegen Maßkrugdiebstahls, vier Anzeigen gegen „Wildpinkler“, eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung, zwei Gewahrsamnahmen und mehrere Hilfeleistungen, so liest sich die Bilanz der Hofer Polizei zum 584. Schlappentag am Montag (23. Mai).

Weiterlesen

© Brauerei Scherdel / Foto: Giegold Profot

Hof: Schlappenbier für 2015 ist eingebraut

Der Hofer Schlappentag am 1. Juni 2015 wirft seine Schatten voraus. Das Schlappenbier für das deutschlandweit traditionsreichste Fest von Schützen und Handwerkern ist eingebraut. Davon überzeugten sich in der Brauerei Scherdel die Vertreter von Schützen und Handwerkern. Weiterlesen
© Stadt Hof

Nürnberg: Hofer Schlappentag präsentierte sich auf Consumenta

Beim „Tag der Metropolregion“ auf der Verbrauchermesse Consumenta in Nürnberg enthüllten zahlreiche Vertreter der Metropolregion Nürnberg den neuen Kalender „Unsere Feste 2015“. Mit mehreren Veranstaltung dabei ist die Stadt Hof. Live auf der Messe präsentierte man den Hofer „Nationalfeiertag“, den Schlappentag. Weiterlesen

Hof: Schlappentag ohne Fußball aber 90 Minuten länger

Der diesjährige Hofer Schlappentag am 16. Juni wird um 90 Minuten verlängert. Das ist der Ergebnis eines Gespräches aller Beteiligten im Hofer Rathaus. Handwerker, Schützen, Brauerei Scherdel, Stadt Hof und Polizei verständigten sich zudem darauf, trotz des an diesem Tag zeitgleich stattfindenden WM-Gruppenspiels der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal am Schlappentagsgelände selbst keine Fußballübertragung anzubieten. „Die fast 600 Jahre alte Tradition des Hofer Schlappentages muss gewahrt bleiben. Es handelt sich um das deutschlandweit traditionsreichste Fest der Schützen und Handwerker und sollte bei aller Begeisterung für die deutsche Elf nicht zum Sportereignis umfunktioniert werden“, so Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. „Trotzdem wollen wir auch den Fußballfans nach einem hoffentlich erfolgreichen WM-Auftakt die Chance geben friedlich auf dem Schlappentag zu feiern. Deshalb haben wir uns im Einvernehmen mit den Sicherheitsbehörden auf eine Verlängerung des Schlappentages bis 22.30 Uhr geeinigt“, so der Rathauschef weiter. Alle Beteiligten zeigten Zufriedenheit mit der gefundenen Lösung.

 



 

 

Hof: Erneuerte Hofer Tracht erstmals auf Schlappentag

Die erneuerte Hofer Tracht war in diesem Jahr erstmals auf dem Hofer Nationalfeiertag, dem Schlappentag zu sehen. Schneiderin Susanne Dürr aus Schwarzenbach an der Saale (auf dem Bild Vierte von links) beteiligte sich mit einigen Modellen dabei sogar am Festumzug. Doch auch einige Stadträte und Vertreter der Stadtverwaltung hatten sich rechtzeitig zum Fest bereits mit der Tracht, die nach historischen Vorbildern gefertigt wurde, ausgestattet.

 



 

 

Schlappentag 2013: Hofer zelebrieren IHREN Feiertag

Zum 581. Mal begehen die Hofer ihren eigenen Feiertag. Bürgermeister Harald Fichtner eröffnete am Montagvormittag den Schlappentag, Ausgabe 2013! Trotz Nässe und Kälte mit Temperaturen um die fünf Grad ließen es sich viele Hofer nicht nehmen, der Eröffnung sowie dem anschließenden Festumzug beizuwohnen. Anschließend trafen sich alle Beteiligte im Festzelt um mit der ersten Maß des Tages auf den Hofer Schlappentag anzustoßen. Unsere Eindrücke zum „Hofer Nationalfeiertag“ gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Bilder zum Schlappentag finden Sie auch bei uns auf Facebook unter: www.facebook.com/fb.tvo!

 


 

 

Schlappentag 2013: Das Bier der Biere reift bereits

Der Hofer Schlappentag am 27. Mai 2013 wirft bereits jetzt seine Schatten voraus. Seit dem Donnerstag (21. Februar) reift in den Sudkesseln das Hofer Bier der Biere. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Kreishandwerksmeister Christian Herpich, sowie Günther Hornfeck und Georg Mayer von der Privilegierten Scheibenschützengesellschaft Hof von 1432 starteten die Verantwortlichen der Brauerei Scherdel heute offiziell den Brauvorgang. Nach dem althergebrachten Schlappenbier-Rezept wird der Sud angesetzt und reift nun für mehrere Wochen. Das Ergebnis kommt dann das süffige Bier zum Vorschein, welches berühmt und auch ein wenig berüchtigt ist.