Tag Archiv: Sieg

© Feuerwehr Stockheim

Jubel bei der Jugendfeuerwehr Stockheim: Bundespokal bleibt in Oberfranken

Die Jugendfeuerwehr Stockheim (Landkreis Kronach) nahm Ende Mai zum vierten Mal in Folge den August-Ernst-Pokal mit nach Hause. Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen bei diesem Wettkampf in Wittlich (Landkreis Bernkastel-Wittlich) teil. Er umfasste teils anspruchsvolle feuerwehrtechnische Aufgaben sowie Geschicklichkeits- und Knobelübungen.

© Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim

Erfolgreiche Titelverteidigung der Jugendfeuerwehr

Über 75 Übungsstunden nahmen die 19 Jugendlichen und die Betreuer die Jugendfeuerwehr Stockheim im Vorfeld auf sich, um beim Wettkampf mit den Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet mithalten zu können. Insgesamt 18 Stationen verlangten den Teilnehmern alles ab. Die Jugendlichen mussten Löschaufbauten auf Zeit oder ein Strahlrohr blind vornehmen. Die kleinsten Floriansjünger stellten ihr Können beim Wassertransport unter Beweis.

Wettkampf dauerte sechs Stunden

Der dabei zu hinterlegende Wettkampf-Parkour betrug sieben Kilometer und führte durch die Innenstadt Wittlich. Nach sechs Stunden war der Wettkampf vorbei. Die Jugendfeuerwehr Stockheim und Burggrub verteidigten dabei ihren Titel erfolgreich.

Zahlreiche Glückwünsche erhalten

Bei der Rückkehr nach Stockheim wurde das Team am Gerätehaus mit Glückwünschen überhäuft. Unter anderem zollten Bürgermeister Rainer Detsch, Kommandant Andre Friedrich und Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Raupach ihren Respekt und ihre Anerkennung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Eishockey: Bayreuth Tigers besiegen Crimmitschau

 

Die Bayreuth Tigers setzen ihren positiven Trend in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der DEL 2 fort: Im Testspielderby gegen die Eispiraten Crimmitschau setzen sich die Bayreuther am Dienstagabend (29. August) mit 4:3 nach Penaltyschießen durch. Die harte Vorbereitungswoche geht bereits am Freitag in Weiden weiter. Höhepunkt ist dann das Spiel am Sonntag gegen den Erstligisten Ice Tigers Nürnberg.

Bayern Hof: Drama auf der Grünen Au – erst Freude, dann Fassungslosigkeit

Die SpVgg Bayern Hof muss trotz eines Sieges im letzten Spiel der Saison den bitteren Gang in die Bayernliga antreten. Die Saalestädter besiegten die Würzburger Kickers auf der heimischen Grünen Au mit 3:1. Besonders bitter ist dieser Abstieg, weil Hof im Moment des Schlusspfiffes schon vermeintlich gerettet war, denn der vor dem Spiel punktgleiche 1. FC Schweinfurt lag in seinem Spiel gegen Heimstetten zu diesem Zeitpunkt noch mit 1:3 zurück. Doch dann geschah das Unglaubliche: Während die Hofer Spieler bereits mit ihren Fans das Erreichen der Relegation feierten, war das Spiel in Schweinfurt wegen einiger auf den Platz geworfener Böller kurz unterbrochen. Als wieder angepfiffen wurde, setzte der FC Schweinfurt zu einem fast unmöglich erscheinenden Endspurt an. Innerhalb der letzten fünf Spielminuten drehten die Unterfranken ihre drohende 1:3-Niederlage in einen 4:3-Sieg. Als dieses Ergebnis die Grüne Au erreichte, wich die Freude in allen Gesichtern völliger Fassungslosigkeit – bedeutet es doch den Abstieg der Spielvereinigung in die Bayernliga. Einen ausführlichen Bericht zu diesem Fußball-Krimi und alle Emotionen auf der Grünen Au sehen Sie morgen ab 18.00 in Oberfranken Aktuell.  


 

Eishockey: Kantersieg für EHC Bayreuth – 8:2 gegen EV Weiden

In der ersten Hälfte der Hauptrunde ist es vor allem die Heimstärke, die den EHC Bayreuth in der Eishockey Oberliga Süd auf den 3. Tabellenplatz spült. Diese Serie ist jetzt allerdings etwas ins Stocken geraten: In den letzten beiden Heimspielen gibt’s keine Punkte für die Tigers. Bayreuth rutschte auf Platz 5 ab und wollte den kleinen Negativ-Trend gegen Weiden natürlich stoppen. Das gelang dem EHC auch recht eindrucksvoll: Gut 2.000 Zuschauer sahen im Bayreuther Eisstadion einen 8:2-Kantersieg ihrer Mannschaft.

 


 

 

Triathlon: Anne Haug erstmals Deutsche Meisterin

Sensationserfolg für die Bayreutherin Anne Haug! Die 30-jährige gewann erstmals in ihrer Karrier einen nationalen Triathlontitel.

Bei den Deutschen-Triathlon-Meisterschaften über die Sprint-Distanz in Hannover verwies Haus nach 1:02:47 Stunden Rebecca Robisch und Hann Philippin auf die Plätze. „Das ist meine erste Deutsche Meisterschaft und das freut mich unheimlich“, sagte Vize-Weltmeisterin Anne Haug im Ziel nach einem doch recht umkämpften Sieg.

Nationalmannschaftskollegin Rebecca Robisch war Anne Haug lange auf den Fersen.

Grundstein für Haugs Erfolg am Maschsee war diesmal nicht allein ihre gewohnte Stärke auf dem Rad und beim Laufen, sondern ein gutes Schwimmen, denn sie verließ im Spitzenfeld das Wasser.

Der DM-Titel dürfte Anne Haug im Hinblick auf das WM-Finale das nötige Selbstvertrauen geben. Am 14. September könnte die Sportlerin in London den Traum vom Weltmeistertitel perfekt machen.

 

Bayernliga: Sieg für Bayreuth, Niederlage für Frohnlach

9. Spieltag in der Fußball-Bayernliga. Der Tabellenführer SpVgg Oberfranken Bayreuth hat seine Spitzenposition weiter gefestigt. In eindrucksvoller Manier wurden die Altstädter im ersten von drei aufeinanderfolgenden Oberfrankenderbys ihrer Favoritenrolle gerecht:  4:0 gewannen die Bayreuther gegen die überforderte SpVgg Selbitz.

Auch der VfL Frohnlach hatte am Samstagnachmittag Heimrecht. Mit dem Würzburger FV war eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller im Waldstadion zu Gast. Allerdings gelang den Würzburgern der einzige Treffer der Partie. Die Frohnlacher verloren mit 0:1.

Ausführliche Spielberichte zu diesen beiden Partien gibt es am Sonntagabend, ab 18 Uhr, in Oberfranken Aktuell.

Erfolgsspur: FC Eintracht Bamberg gewinnt in Aschaffenburg

Nach dem 2:0-Heimsieg gegen den TSV Buchbach ist der FC Eintracht Bamberg weiter auf Erfolgskurs. Am Samstag gastierte das Team von Trainer Dieter Kurth beim Tabellenletzten Viktoria Aschaffenburg. Die Zielvorgabe lautete drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Eine Mission, die gelungen ist. Am Abend gewannen die Violetten die Auswärtspartie mit 2:1. Allerdings wurde die Freude über den Sieg überschattet. Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich Victor Gradl ohne gegnerischen Einwirkung schwer. Das Spiel war 35 Minuten unterbrochen. Gradl hat sich einen Knöchel gebrochen, er wurde noch am Abend operiert. Voraussichtlich fällt er etwa sechs Monate aus.

 

 

Regionalliga Bayern: Bamberg gewinnt, Hof verliert

Für die oberfränkischen Regionalligisten fiel der gestrige Spieltag gemischt aus. Während Eintracht Bamberg zu Haus gegen Buchbach mit 2:0 gewann, verloren die Hofer Bayern – ebenfalls daheim – gegen die zweite Mannschaft von Ingolstadt mit 0:1. Die Bamberger finden sich nach dem Sieg auf dem 3. Platz der Tabelle wieder, die Hofer rangieren auf Position 12. Die Spielberichte der beiden oberfränkischen Teams gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 

 

SpVgg Bayern Hof: 6:1-Sieg gegen den TSV Großbardorf!

Die SpVgg Bayern Hof hat das Relegationshinspiel beim TSV Großbardorf mit 6:1 am Abend gewonnen! 4x Schäffler, sowie Felgenhauer und Klaszka waren die Torschützen für Hof. Bereits in der 4. Minute ging Hof durch Schäffler in Führung. Vor 1.000 Zuschauern stand es zur Pause aus Hofer Sicht 3:0. Das Anschlusstor durch den Gastgeber zehn Minuten nach der Pause steckten die Hofer Bayern weg und antworteten ihrerseits mit drei weiteren Treffern. Hof steht damit mit einem Bein in der kommenden Regionalliga-Saison. Das Rückspiel findet am Samstag um 16.00 Uhr in Hof statt.

 

Den Spielbericht zum Hinspiel gibt es am Donnerstag online auf www.tvo.de

 


 

 

Frohnlach schlägt Rosenheim

Der VfL Frohnlach gewinnt das Nachholespiel in der Fußball Regionalliga Bayern gegen den TSV Rosenheim mit 3:1. Dabei schlägt es nach knapp 5 Minuten das erste Mal im Gehäuse der Gastgeber ein – gleich die zweite Chance nutzt Rosenheim zur Führung. Frohnlach nicht geschockt, in der Folge das bessere Team. Thomas Karg entlohnt das Mühen mit dem Ausgleich in der 18. Minute und Dominik Schmitt setzt kurz vor der Pause noch eins drauf – Spiel gedreht.

Nach 10 Minuten Leerlauf in Halbzeit 2 folgt der dritte Streich der Gastgeber. Nach einem Freistoß erhöht Beetz auf 3:1. Rosenheim wirft jetzt alles nach vorn, strahlt aber nur bei Standards etwas Gefahr aus – das Frohnlacher Konterspiel ist zu ungenau. Aber die Schlussoffensive der Gäste verpufft und der VfL fährt den verdienten Heimsieg ein – der letzte gelang am 28.07.2012 gegen Eltersdorf.

Die Tore und Stimmen zum Spiel sehen Sie morgen in „Oberfranken Aktuell“

VER Selb: Sieg in Bad Nauheim & Matchball am Sonntag

Der VER Selb kämpft weiter um den Finaleinzug und den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach zwei Niederlagen in Folge schlugen die Wölfe am Freitagabend auswärts die Roten Teufel von Bad Nauheim mit 5:3.

 

Selb begann fulminant, führte bereits nach acht Minuten mit 2:0 auf fremden Eis durch Lehmann und Piwowarczyk. Nach dem zwischenzeitlichen Anschluss, stellte Geisberger den alten Abstand wieder her. Mit einer 3:1-Führung für Selb ging es in die Drittelpause.

 

Munter kam der Gastgeber aus der Kabine. Nach drei Minuten verkürzten die Roten Teufel auf 2:3 aus ihrer Sicht. Geisberger und im Anschluss Schiener, 15 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels, stellen das Ergebnis aber wieder deutlich auf Pro-Selb.

 

Mit dem 5:2 für die Wölfe wurden die letzten zwanzig Minuten angegangen. Wiederum war es Bad Nauheim, die spritzger aus der Kabine kamen und ein schnelles Tor vorlegten. Dabei blieb es aber auch.

 

Der VER Selb gewinnt das Spiel mit 5:3 und gleicht in der Halbfinal-Serie aus (2:2). Am Sonntag haben es die Wölfe in der heimischen Autowelt König Arena selbst in der Hand, den Finaleinzug perfekt zu machen. Los geht es am Sonntag um 18.00 Uhr.

Hofer Bayern schmeißen Unterhaching raus!

Die Feierabendfußballer von der Grünen Au gewinnen das Viertelfinale des bayerischen Landespokals mit 4:3 im Elfmeterschießen.

Dabei kommt der Regionalligist schon in der 38. Minute auf die Siegerstraße, als Christopher Klaszka einen Eckball ins Tor der Gäste wuchtet.

Der Drittligist ist zwar spielerisch überlegen, scheitert jedoch immer wieder an Hof´s Schlussmann Berchthold.

In der zweiten Halbzeit lassen aufopferungsvoll kämpfende Bayern nicht viel zu – haben sogar einige gute Kontermöglichkeiten, die aber ungenutzt bleiben.

Der Schock dann in der 87. Minute: Voglsammer verwandelt einen fragwürdigen Elfmeter zum Ausgleich – es geht ins Elfmeterschießen.

Hier pariert Christian Berchthold einen Elmeter mehr als sein Gegenüber Korbinian Müller und Daniel Felgenhauer macht den Halbfinaleinzug perfekt.

Einen ausführlichen Bericht sehen Sie am Mittwoch in „Oberfranken Aktuell“.

 

 

 

Brose Baskets: Deutlicher Heimsieg am Montagabend

In der Beko BBL spielten die Brose Baskets am gestrigen Tag zu Haus gegen die Neckar Riesen aus Ludwigsburg an. Die Riesen erwiesen sich in Oberfranken allerdings als nicht sehr groß. Die Baskets fuhren auf dem heimischen Parkett am Montagabend den nächsten ungefährdeten Saisonsieg in der Bundesliga  ein. Am Ende der Spielzeit stand ein deutliches Ergebnis von 88:68-Sieg (Halbzeit 47:23) für den Tabellenführer. Damit festigten die Brose Baskets ihre Spitzenposition in der Liga mit nunmehr 42:4 Punkten. Die Ludwigsburger bleiben dagegen im Tabellenkeller stecken. Die Bilder vom Spiel gibt es in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.