Tag Archiv: Widerstand

© TVO / Symbolbild

Hof: 36-Jährige rastete am Freitagabend komplett aus

Am Freitagabend (09. August) kam es gegen 21:15 Uhr es in einer Wohnung in der Marienstraße von Hof zu einem Streit zwischen einem Mann (68) und einer 36-Jährigen. Dieser gipfelte in einer handfesten Auseinandersetzung, bei der die Frau anscheinend völlig grundlos ausrastete und mit Fußtritten auf den Mann losging. Außerdem soll sie laut Polizei mit einem Messer gedroht haben.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Kontrolle bei Schirnding: 32-Jähriger greift nach Polizeiwaffe

Am frühen Dienstagabend (11. Juni) entdeckten Schleierfahnder bei einer Kontrolle bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) ein Messer und Crystal bei einem Zugreisenden. Der 32-Jährige aus Baden-Württemberg leistete massiven Widerstand. Ihn erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren.

Baden-Württemberger hat ein Messer dabei

Gegen 17:45 Uhr geriet der Mann, der gerade aus Tschechien kam, ins Visier der Zivilbeamten. Die Polizisten nahmen ihn und sein Gepäck genau unter die Lupe. Nachdem sie in einem Holster an seinem Gürtel ein längeres Messer festgestellt hatten, versuchte der Mann unvermittelt nach der Dienstpistole eines Beamten zu greifen. Daraufhin legten ihn die Polizisten Handschellen an, was der 32-Jährige mit Schlägen und Tritten zu verhindern versuchte.

Beamte finden außerdem Crystal

In einem Handyetui entdeckten die Fahnder anschließend noch eine kleinere Menge Crystal und stellten es sicher, bevor sie den Mann zur Polizeiinspektion Marktredwitz brachten. Weiterhin fanden die Beamten in dem Gepäck des Baden-Württembergers zwei Dolche, die jedoch nicht unter das Waffengesetz fallen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Hof.

© Screenshot / Facebook

Eskalation in Weismain: Zu laute Party endet mit fünf Festnahmen am Sonntagmorgen!

In einem Mehrfamilienhaus in der St.-Martin-Siedlung in Weismain (Landkreis Lichtenfels) kam es am Sonntagvormittag (19. Mai) zu einem Polizeieinsatz. Der Grund: Eine Party lief völlig aus dem Ruder. Als die Beamten vor Ort eingriffen, leisteten die Partygäste einen massiven Widerstand. Unter ihnen war eine 21-jährige Frau. Von deren Festnahme existiert ein privat aufgenommenes Handyvideo. Anhand des Videos wird den Beamten in sozialen Netzwerken jetzt Polizeigewalt vorgeworfen. (Siehe unten!)

Ruhestörung am Sonntagmorgen

Gegen 10:00 Uhr ging am gestrigen Tag der Notruf über die Ruhestörung in dem Haus in Weismain ein. Daraufhin rückte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels an, um die lautstarke Feier zu beenden. Dies wollte eine 21-jährige Frau jedoch nicht akzeptieren. Sie kam einem Platzverweis der eingesetzten Beamten nicht nach, beleidigte die Polizisten und leistete, wie auch ein Bekannter von ihr, einen erheblichen Widerstand. Die Streife mussten beide Personen laut dem Polizeibericht mit Hilfe körperlicher Gewalt festnehmen und im Anschluss fesseln.

Zwei Beamte bei Einsatz verletzt

Mit Unterstützung von zwei weiteren Streifenbesatzungen wurden zudem zwei Männer (29 und 23 Jahre), sowie eine weitere Frau festgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurden die 21-Jährige und zwei Beamte bei dem Einsatz leicht verletzt.

21-Jährige randaliert im Streifenwagen

Die festgenommene 21-Jährige beschädigte im Streifenwagen zudem eine Autoscheibe mit ihren Füßen. Gegen sie wird nun, neben Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung, auch wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Rekonstruktion - insbesondere zu dem genauen Ablauf des Vorfalls - und den beteiligten Personen dauert an.

 

Video soll angebliche Polizeigewalt gegenüber der 21-Jährigen zeigen
Diskussion um Polizeieinsatz in Weismain: Beamte schlagen auf 21-Jährige ein

Interne Ermittlungen zu dem Vorfall in Weismain

Auf TVO-Nachfrage beim Polizeipräsidium Oberfranken halten sich Aussagen über den Vorfall derzeit in Grenzen. Man kontrolliere erst einmal, was vor Ort genau vorgefallen ist, so Polizeisprecher Heiko Mettke. Hierbei wird das Verhalten der Festgenommenen, wie auch der eingesetzten Polizei überprüft. Zudem wurden die Vorkommnisse dem Bayerischen Landeskriminalamt nach München gemeldet. In der Behörde gibt es die Abteilung "Interne Ermittlungen", in der Vorwürfe von möglicher Polizeigewalt geklärt werden.

Reaktionen der Mutter und der Polizei via Facebook
Aktuell-Bericht (20. Mai 2019) inklusive Studiotalk mit Anwalt Jürgen Schmidt
Party in Weismain eskalierte: Polizist schlug Frau in das Gesicht!
Griffen die Polizisten zu hart durch? / Talk mit Anwalt Jürgen Schmidt
© Bundespolizei

Bamberg / Hallstadt: Wasserschutzpolizei stoppt Kamikaze-Fahrt eines BMW-Fahrers

Gleich mehrere Verkehrsverstöße sowie zwei Verkehrsunfälle verursachte am Donnerstagmittag (28. März) ein 31-jähriger BMW-Fahrer im Bereich der Stadtgrenze von Bamberg und Hallstadt. Bei der Kamikaze-Tour entstand ein Schaden von rund 11.000 Euro. Weiterlesen
© Bundespolizei

Schwarzenbach / Saale: 14-Jähriger beleidigt Polizisten aufs Übelste

Am Samstagnachmittag (23. März) sollte in der Innenstadt von Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) ein 14-jähriger Jugendlicher kontrolliert werden. Schon bei der Frage der Polizisten nach einem Ausweis, reagierte der Junge äußerst ungehalten und wollte sich der weiteren Kontrolle entziehen. Weiterlesen
© Polizei

Räuberischer Diebstahl in Bamberg: 35-Jähriger ertappt & festgenommen

Ein Dieb gelangte am frühen Freitagmorgen (18. Januar) in Bamberg durch eine offenstehende Tür in eine Wohnung in der Innenstadt. Hieraus entwendete er mehrere Gegenstände. Mehreren Personen gelang es, den Täter trotz seiner heftigen Gegenwehr festzuhalten. Polizisten der Inspektion Bamberg-Stadt konnten den 35-Jährigen schließlich festnehmen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Beißattacke in Hof: Nigerianer verletzt zwei Polizisten!

Am Mittwochabend (10. Oktober) wurde die Polizei in die Hofer Beethovenstraße gerufen. Vor Ort akzeptierte ein 45-Jähriger nicht das Hausverbot gegenüber seiner Person. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizisten verletzt. Gegen den Täter wird jetzt umfangreich ermittelt. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kack-Einsatz für die Polizei in Coburg: Festnahme geht deftig in die Hose!

In der Nacht zum Donnerstag (21. Juni) flüchtete ein Oberpfälzer (21) in Coburg während einer Kontrolle vor der Polizei. Der Grund für die Flucht war eine kleine Menge Rauschgift, die der Mann in einem Gebüsch entsorgen wollte. Der Oberpfälzer drohte während der Festnahme eine sehr unappetitliche Aktion an, die er dann auch vor der Polizei in die Tat umsetzte! Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Mehrere Einsätze in Hof: 19-Jähriger beschäftigt den Montag über die Polizei!

Zu mehreren Polizeieinsätzen kam es am Montag (11. Juni) in Hof. Auslöser war über den Tag hinweg immer wieder ein 19-jähriger Mann. Nachdem die Polizei zwei Mal Milde walten ließ, ging es für ihn am Abend dann doch in eine Zelle!

Weiterlesen

© Polizei

A93 / Marktredwitz: Irre Flucht vor der Polizei endet in Tschechien!

An einem Betonmast in Tschechien endete am Sonntagmorgen (28. Januar) die rücksichtslose Flucht eines 28-jährigen VW-Fahrers durch Oberfranken und die Oberpfalz. Der Fahrer, der sich bei dem Aufprall leicht verletzte, wurde noch am Unfallort festgenommen.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Symbolbild

Über den Dächern von Forchheim (Teil 2): Festnahme nach filmreifer Flucht

Die Flucht des 36-Jährigen, der wegen eines gegen ihn bestehenden Haftbefehles am Samstag (18. November) in Forchheim durch seine halsbrecherische Flucht über mehrere Hausdächer und Balkone auf sich aufmerksam machte, währte nicht lange. (Wir berichteten). In der Nacht zum Dienstag (21. November) versuchte der Gesuchte erneut sein Glück, kam jedoch diesmal nicht weit.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Messerattacke in Kulmbacher Asylunterkunft: Iraner (18) sticht 50-Jährigen nieder

Wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth gegen einen 18-jährigen Mann, der am späten Montagabend (17. Juli) in einer Kulmbacher Asylbewerberunterkunft einen 50 Jahre alten Mitbewohner mit einem Messer verletzte. Am Dienstag erging gegen den jungen Mann ein Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bedrohung mit Messer in Hof: 17-Jähriger widersetzt sich der Polizei

Gegen 5:00 Uhr am Samstagmorgen (17. Juni) gerieten in der Marienstraße von Hof mehrere junge Männer in einen Streit. Demnach bedrohte ein 17-Jähriger einen anderen Jugendlichen mit einem Messer. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten die Beteiligten in unterschiedliche Richtungen. Kurz darauf trafen die Beamten im Kugelwiesenweg auf eine Gruppe Jugendlicher. Hierbei wurde beobachtet, wie einer der jungen Männer ein großes Messer über einen Gartenzaun warf.

Weiterlesen

1 2 3