© Bundespolizei

A70 / Schesslitz: Lkw fährt rückwärts auf der Autobahn

Die Polizeibeamten staunten auf ihrer Streiffahrt auf der A 70 in Richtung Bayreuth nicht schlecht, als sie eine Lkw beobachteten, der rückwärts auf der Autobahn fuhr. Die Ausrede des Mannes ist allerdings nicht neu.

Rückwärtsgang auf der Autobahn eingelegt

Der Lkw mit Auflieger fuhr auf dem Standstreifen rückwärts in Richtung der gesperrten Anschlussstelle Scheßlitz, als die Beamten ihn ertappten. Bei der Kontrolle gab der 43-jährige rumänische Lkw-Fahrer an, dass sein Navi ihm gesagt hätte, dass er durch die Baustelle fahren muss. Deshalb wollte er rückwärts in die Baustelle und dort durch die Baustelle nach Scheßlitz fahren. Dies wurde ihm untersagt. Außerdem musste er noch für das zu erwartende Bußgeld eine Sicherheitsleistung hinterlegen.