© Bundespolizei

A9 / Gefrees: Polizei deckt mehrere Straftaten in einem Pkw auf

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Hof stellten am Sonntagnachmittag (29. Mai)  auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Gefrees (Landkreis Bayreuth) und Münchberg bei der Kontrolle eines Pkw mehrere Straftaten fest. Nun ermittelt die Bundespolizei.

Führerschein gefälscht

Bei der Kontrolle des Wagens mit italienischer Zulassung konnte sich ein iranisches Ehepaar bei einer Streife der Verkehrspolizei Hof nicht ordnungsgemäß ausweisen. Bei dem Führerschein des Fahrers handelte es sich um eine Totalfälschung. Der Fall wurde an die Bundespolizeirevier übergeben.

Fahrzeug weder versichert noch zugelassen

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass das in Rom wohnhafte Ehepaar bereits mehrfach unerlaubt nach Deutschland eingereiste. In Italien läuft bereits ein Asylverfahren der Iraner. Den gefälschten Führerschein hatte sich der Mann aus dem Iran besorgt. Da das benutzte Fahrzeug bereits seit geraumer Zeit weder zugelassen noch versichert war, wurde es sichergestellt.

Zahlung einer Sicherheitsleistung

Nach der Begleichung einer Sicherheitsleistung von 600 Euro erhielten die 31 und 19 Jahre alten Iraner die Aufforderung, Deutschland schnellstmöglich zu verlassen. Die Heimreise erfolgte mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bundespolizei ermittelt wegen die beiden Personen wegen:

  • Urkundenfälschung
  • Unerlaubter Einreise nach Deutschland
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz


Anzeige