A9 / Trockau: Überholmanöver endet mit hohem Schaden

Am Donnerstagabend (2. August) ereignete sich auf der Autobahn A9 bei Trockau (Landkreis Bayreuth) ein Verkehrsunfall. Der Versuch eines 48-Jährigen, bei Starkregen ein Fahrzeug auf der Autobahn zu überholen, endete fatal. Der Gesamtschaden lag im fünfstelligen Bereich.

Verkehrsunfall bei Starkregen

Der 48-jährige Sachse befuhr mit seinem Mercedes die A9 in Fahrtrichtung Berlin, als dieser bei Starkregen auf der Trockauer Talbrücke ein anderes Fahrzeug überholte. Beim Ausscheren geriet sein Daimler auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und krachte in die rechte Schutzplanke. Anschließend kam der 48-Jährige auf dem rechten Fahrtstreifen mit seinem Pkw zum Stehen.

35.000 Euro Gesamtschaden entstehen durch den Unfall

Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden belief sich auf 35.000 Euro. Der 48-Jährig zog sich durch den Unfall keine Verletzungen zu.



Anzeige