© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: 21-Jähriger drosselt Gegenüber fast zu Tode

Seit dem gestrigen Sonntag (26. November) sitzt ein 21-Jähriger in Untersuchungshaft, nachdem er den Sicherheitsmitarbeiter einer Bar in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) mit einer Metallkette würgte. Der Vorfall geschah am Samstagmorgen, kurz nach 2:30 Uhr, in der Straße „Mainbrücke“.

Tatwaffe war eine Metallkette

Laut Polizei ging der 21-Jährige unvermittelt auf den Discjockey los und schlug ihm mit der Hand ins Gesicht. Als ein Sicherheitsmitarbeiter dazwischen ging, kam es zu einem weiteren Handgemenge. In dessen Verlauf wickelte der 21-jährige Täter eine mit Stoff überzogene Metallkette, die er in seiner Kleidung mit sich führte, um den Hals des Mannes und zog diese mit beiden Händen zu. Nur mit vereinten Kräften konnten weitere Security-Mitarbeiter den Tatverdächtigen von seinem Opfer wegbringen und so ein Ersticken verhindern.

Polizei nimmt Täter vor Ort fest

Die alarmierte Polizei nahm vor Ort den 21-jährigen Syrer vorläufig fest. Am Sonntag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg der Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Beschuldigten. Anschließend lieferten ihn Beamte in eine Justizvollzugsanstalt ein.