© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: 27-Jähriger schlägt mit Axt auf Mitbewohner ein

Mit einer Axt schlug ein 27-jähriger Mann am Mittwochvormittag (15. April) in einer Obdachlosenunterkunft in Bamberg gegen den Kopf eines Mitbewohners. Gegen den Angreifer erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Unterbringungsbefehl wegen eines versuchten Totschlags.

Mit Axt gegen Kopf geschlagen

Der Tatverdächtige lebt in einer Obdachlosenunterkunft in der Theresienstraße in Bamberg und teilt sich dort ein Zimmer mit einem 25-jährigen Mitbewohner. Gegen 11:00 Uhr kam es zwischen den beiden zu einem Streit, der darin endete, dass der 27-Jährige seinem Kontrahenten mit einer Axt gegen den Kopf schlug. Weitere Zeugen bekamen den Streit mit, konnten den 27-Jährigen überwältigen und die Polizei rufen. Die Beamten nahmen den Täter fest und übergaben ihn für die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei.

25-Jähriger wird schwer verletzt

Kräfte des Rettungsdienstes brachten das schwerverletzte Opfer in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Mann erlitt mehrere Kopfverletzungen sowie mehrere Stich- und Schnittverletzungen an seinem Unterarm. Da der Täter bei der Festnahme ein Messer bei sich führte, wird aktuell davon ausgegangen, dass er seinen Mitbewohner auch damit verletzt hatte. Weiterhin gibt es Erkenntnisse, dass der Obdachlose bei der Tat unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und an einer psychischen Erkrankung litt.

Unterbringungsbefehl erlassen

Am Donnerstag erging gegen den Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Unterbringungsbefehl wegen versuchten Totschlags. Beamte brachten ihn anschließend in eine forensische Klinik.



Anzeige