© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Hainbrücke wird rund ein Jahr lang saniert

Am heutigen Montag (31. August) beginnt in Bamberg die Ertüchtigung für die Sanerung der Hainbrücke im Zuge des Münchner Rings (Bundesstraße B22). Wie das Staatliche Bauamt Bamberg mitteilte, wird die Baumaßnahmen bis August 2022 dauern. Die Kosten der Sanierungen betragen rund 3,8 Millionen Euro.

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen

Im Rahmen der Sanierung werden an der Brücke die Abdichtung, Kappen und Geländer erneuert, die Statik der 228 Meter langen Brücke überprüft und der innen-liegende Hohlkasten instand gesetzt.

Bauarbeiten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs

Der Verkehr auf der B22 wird während der ganzen Bauzeit laut der Behörde aufrechterhalten. Die Verkehrsführung erfolgt jeweils auf einer Brückenhälfte. Je Fahrtrichtung (stadtein- wie stadtauswärts) steht dann ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Nutzung des bestehenden Fußgänger- und Radwegs auf der Südseite der Brücke ist ebenso weiterhin möglich. Wenn im weiteren Bauablauf dieser Bereich erneuert wird, wird die Führung der Fußgänger und Radfahrer in Richtung Brückenmitte verlagert. Unterhalb der Brücke werden durch das Aufstellen von Arbeitsgerüsten Sperrungen von Wegen notwendig sein. Mindestens ein Weg soll aber laut Baubehörde nutzbar bleiben.



Anzeige