Bamberg: Wilde Verfolgungsjagd durch das Stadtgebiet

In der Nacht zum Samstag (03. Juni 2017) hat sich ein betrunkener Pole eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch das Bamberger Stadtgebiet geliefert.

Unfall führt zur Fahndung

Ihren Anfang nahm die Verfolgung gegen 4.00 Uhr in der Wilhelmstraße, als ein polnischer Autofahrer nach einem Unfall mit einem Bamberger das Weite suchte. Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung ein.

Mehrere Streifenwagen verfolgen den Flüchtigen

Eine Streife spürte den Flüchtigen anschließend im Bamberger Stadtgebiet auf. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, gab er jedoch Gas und entzog sich der der Kontrolle. Was folgte, war eine Verfolgungsjagd, an der mehrere Streifenwagen aus ganz Bamberg beteiligt waren.

Flucht endet an einer Hauswand

Dabei beging der fliehende VW-Fahrer eine ganze Reihe von Verkehrsverstößen, unter anderem verursachte er auf seiner Flucht mehrere Unfälle. In der Heiliggrabstraße endete die Verfolgung schließlich an einer Hauswand, gegen die der Pole prallte. Ein Streifenwagen konnte ihn daraufhin einkeilen, wobei an dem Dienstfahrzeug erheblicher Sachschaden entstand.

Grund für die Flucht: Alkohol

Nachdem der Mann festgenommen war, stellte sich recht schnell heraus, was der Grund für die Flucht gewesen war: Er hatte etwa 1,7 Promille Alkohol im Blut. Das Fluchtfahrzeug und der Führerschein wurden von der Polizei sichergestellt, den Fahrer erwarten nun diverse Ermittlungsverfahren und wohl auch einige saftige Rechnungen.



Anzeige