Bayreuth: 72-Jähriger erleidet auf der A9 Sekundenschlaf

Einen Sekundenschlaf erlitt ein 72 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag (16. August) auf der A9 bei Bayreuth. Der Senior verlor in Folge die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Fahrspur ab. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Verkehrsteilnehmer müssen 72-Jährigen ausweichen

Der 72 Jahre alte Mann aus Berchtesgarden befuhr mit seinem Renault die A9 in Richtung München. Kurz vor der Anschlussstelle Bayreuth-Süd erlitt er eigenen Angaben zufolge einen Sekundenschlaf. Er kam mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortigen Betongleitwände. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer mussten ausweichen. Der 72 Jahre alte Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Der Gesamtschaden lag bei 7.000 Euro.



Anzeige