© Bundespolizei

Bayreuth: Drei Ladendiebe auf frischer Tat erwischt!

Am Dienstag (7. Mai) kam es in Bayreuth zu einer Häufung von Ladendiebstählen. Die Straftaten, die in keinem Zusammenhang standen, erfolgten in einem Kaufhaus sowie einem Second-Hand-Laden. Die Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

20-Jährige versteckt Oberteile in eigener Tasche

Am gestrigen Vormittag entwendete eine 20-jährige Bayreutherin mehrere Oberteile in einem Second-Hand-Laden in der Prieserstraße. Als die Frau das Geschäft verließ, sprach eine Angestellte die Diebin an. Es stellte sich heraus, dass die junge Frau mehrere Kleidungstücke in der Tasche verstaut hatte und auch am Körper trug. Die Kleidungsstücke hatten einen Wert von rund 60 Euro.

Ladendetektiv erwischt 47-Jährigen

Um 13:30 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv eines Kaufhauses in der Maximilianstraße einen verdächtigen Kunden, der eine Herrenjacke im Wert von 70 Euro an sich nahm und das Geschäft ohne zu Bezahlen verließ. Die verständigte Polizeistreife nahm den 47-jährigen Bayreuther, der vom Detektiv verfolgt wurde, in der Rathenaustraße fest. Die Jacke stellten die Beamten sicher und gaben sie ans Kaufhaus zurück.

Parfums im Wert von 250 Euro entwendet

In genau dem gleichen Kaufhaus ereignete sich rund eine Stunde später ein weiterer Diebstahl. Der Ladendetektiv beobachtete einen Mann, der mehrere Parfüms in seine Jacke steckte und ohne zu Bezahlen aus dem Geschäft ging. Der Detektiv verfolgte den Dieb bis in einen Friseurladen, indem der 35-jährige Bayreuther von der Polizei festgenommen wurde. Bei ihm fanden die Beamten drei Parfüms im Wert von 250 Euro.



Anzeige