© NEWS5 / Holzheimer

Bindlach: Großbrand zerstört Scheunenkomplex

Im Bindlacher Ortsteil Heisenstein hat am Sonntagmorgen (25. Februar) ein Großbrand in einem etwa 70 auf 10 Meter großen Scheunenkomplex einen Sachschaden von geschätzten 200.000 Euro verursacht. Menschen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden, einige Kleintiere fielen jedoch den Flammen zum Opfer.

Besitzer alarmiert die Feuerwehr

Gegen 09.15 Uhr bemerkte einer der Bewohner des landwirtschaftlichen Komplexes das Feuer, das im Dachstuhl der Scheune ausgebrochen war und alarmierte die Feuerwehr. Die Besitzer konnten noch einen Traktor aus der Scheune retten und sich selbst in Sicherheit bringen, bevor das Gebäude vollends in Flammen stand.

Massives Feuerwehraufgebot verhindert Übergreifen auf Wohngebäude

Ein Großaufgebot von etwa 320 Feuerwehrleuten aus weiterem Umkreis konnte verhindern, dass die Flammen auf die nahen Wohnhäuser übergriffen. Für die in der Scheune untergebrachten Kleintiere - Hasen, Tauben und Hühner - gab es allerdings leider keine Rettung mehr. Die Löscharbeiten dauerten bis 11.30 Uhr an, Nachlöscharbeiten und eine Brandwache werden noch bis in die Abendstunden erforderlich sein.

Brandursache bislang unklar

Warum das Feuer in dem Scheunen-Dachstuhl ausgebrochen ist, ermittelt nun der Bayreuther Kriminaldauerdienst, bislang gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Erste Schätzungen ergeben einen Sachschaden von etwa 200.000 Euro - der Großteil der vom Feuer betroffenen Gebäudeteile muss wohl abgerissen werden.

Bindlach: Kampf gegen Flammen und Eiseskälte


Anzeige