© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Coburg: Bauarbeiter bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen zog sich Mittwochnachmittag (4. Oktober) ein Bauarbeiter auf einer Baustelle im Coburger Stadtteil Ketschendorf zu. Ein Balkon riss ab und begrub den Mann unter sich. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Gegen 13:30 Uhr ging bei den Einsatzkräften die Meldung über den schweren Arbeitsunfall auf einer Baustelle im Gustav-Hirschfeld-Ring von Coburg ein. Vor Ort bestätigten sich die Erstmeldungen, dass ein Arbeiter von einem abgebrochenen Balkon erfasst und tödlich verletzt wurde. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 55-Jährigen aus dem Landkreis Kronach nicht mehr helfen. Der Mann verstarb vor Ort.



Anzeige