© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Coburg: Rettungswagen nach Unfall nur noch Schrott

Auf der Angerkreuzung kam es am Freitag (15. Februar) gegen 16:00 Uhr zu einem schweren Unfall. Ein Auto und ein Rettunswagen prallten zusammen. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Rettungswagen im Einsatz

Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn fuhr die Fahrerin eines Rettungsfahrzeuges bei Rotlicht, von der Bamberger Straße kommend, in die Kreuzung ein. Der Fahrer eines Ford befuhr die Angerkreuzung von der Schützenstraße aus kommend wobei die Ampel für ihn grün zeigte. Der Ford-Fahrer bemerkte den herannahenden Rettungswagen offensichtlich zu spät und fuhr bei Grünlicht in die Kreuzung ein.

Fahrzeuge prallen zusammen

Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Beide Autos hatten aufgrund der massiven Beschädigungen nur noch Schrottwert und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt. Der Schaden beträgt rund 60.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung und wegen fahrlässiger Körperverletzung.



Anzeige