Fall Peggy: Protest aus dem Landgericht Bayreuth

Vehementer Protest kommt heute (3. April 2014) aus dem Landgericht Bayreuth. Die für das Wiederaufnahmeverfahren im Fall Ulvi Kulac zuständige Justiz setzt sich gegen die gestern erhobenen Vorwürfe der beiden Enthüllungsjournalisten Ina Jung und Christoph Lemmer zur Wehr. TVO berichtete (siehe unten). Beide Journalisten hatten im Rahmen ihrer Buchvorstellung in Bayreuth behauptet, der vorsitzende Richter habe das neue Gutachten zum Geständnis von Ulvi Kulac bereits vor dem anstehenden Prozess abgesprochen. Aus dem Landgericht Bayreuth heißt es wörtlich: „Zu keinem Zeitpunkt hat der Vorsitzende dem Sachverständigen inhaltliche Vorgaben für das von ihm zu erstattende Gutachten gemacht oder gar ein Ergebnis vorgegeben.“

 

>>> Die TVO-Chronik zum Fall Peggy Knobloch aus Lichtenberg seit Anfang 2013 <<<

 

Der TVO-Beitrag vom Mittwoch (02. April 2014):

 

 


 

 



Anzeige