© News5 / Fricke

Gefrees: Autofahrer (39) stirbt bei Unfall auf der A9

Tödliche Verletzungen erlitt am Donnerstagabend (15. März) ein 39-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Autobahn A9, direkt an der Anschlussstelle Gefrees (Landkreis Bayreuth) in Fahrtrichtung Hof. Der Mann stieß frontal in das Heck eines Lkw. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Unfall an der Autobahnausfahrt

Gegen 18:40 Uhr wollte ein Lkw-Fahrer (48) die A9 an der Anschlussstelle Gefrees verlassen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei befand er sich mit seinem Sattelzug bereits auf dem Verzögerungsstreifen, als der 39-jährige Opel-Fahrer aus ungeklärter Ursache von einer der Fahrspuren ebenfalls auf die Ausfahrt wechselte. Dort stieß er mit seinem Pkw in das Heck des Aufliegers. Der 39-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

A9 in Richtung Norden für eine Stunde gesperrt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth bei der Rekonstruktion des Unfallhergangs. Die A9 war zunächst für rund eine Stunde in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt. Anschließend floss der Verkehr zweispurig an der Unfallstelle vorbei, wobei auch die Sichtschutzwände der Autobahnmeisterei Münchberg zum Einsatz kamen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 40.000 Euro. Die Feuerwehren Gefrees und Marktschorgast waren zur Bergung eingesetzt und wurden zudem vom THW unterstützt.

News-Flash vom 16. März 2018
A9/Gefrees: Autofahrer stirbt bei Verkehrsunfall


Anzeige