Irrfahrt auf der A73 / Forchheim: Unfallfahrer ergreift die Flucht

Am Montagabend (20. Juni) verwüstete ein Autofahrer eine Baustelle auf der Autobahn A73 bei Forchheim. Ein Schildständer stoppte schließlich die Irrfahrt. Anschließend flüchtete der Mann von der Unfallstelle zu Fuß.

Meterlange Ölspur hinterlassen

Gegen 20:00 Uhr, fuhr ein unbekannter Audi-Fahrer auf der A73 in Richtung Suhl. Zu Beginn einer Baustelle fuhr er mittig in diese ein und überfuhr anschließend eine Vielzahl von Warnbaken und Schildern. Dabei riss die Ölwanne des Fahrzeuges auf und verursachte eine 100 Meter lange Ölspur. Schließlich kam das Fahrzeug auf der Ausfahrspur der Anschlussstelle Forchheim-Süd an einem Schildständer zum Stehen.

Polizei sucht nach Zeugen

Zeugen trafen den Fahrer noch im Fahrzeug an, dann entfernte er sich zu Fuß unerlaubt von der Unfallstelle. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs wurde dann festgestellt, dass die angebrachten Kennzeichen nicht ausgegeben sowie die Zulassungsstempel gefälscht waren, daher wurde der Audi sichergestellt. Eine Suche nach dem unbekannten Fahrer verlief negativ. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-510.



Anzeige