© Polizeiinspektion Coburg

Irrfahrt in Coburg: 74-Jähriger schießt über den Brose-Kreisel

Zwei Verletzte und ein Schaden von mindestens 30.000 Euro waren die Bilanz eines Unfalls vom Donnerstagvormittag (16. November) im Coburger Postweg, auf Höhe des Brose-Kreisels. Gegen den 74-jährigen Unfallverursacher ermittelt die Polizei unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Senior rutschte von der Bremse ab

Gegen 10:40 Uhr rutschte der Senior aus dem Landkreis Coburg, von der Südzufahrt kommend, beim Einfahren in den Kreisel vom Bremspedal auf das Gaspedal ab. Er überfuhr dabei den Kreisverkehr und beschädigte die dortige Grünfläche samt Bepflanzung. Im Postweg endete die unsanfte Fahrt, als der Autofahrer gegen drei geparkte Pkw stieß. Zwei der Fahrzeuge wurden dabei massiv beschädigt. Zudem wurde ein Werbemast umgefahren.

© Polizeiinspektion Coburg
© Polizeiinspektion Coburg

Geringfügige Verkehrsbehinderungen

Der 74-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und kamen in ärztliche Behandlung. Das Auto des 74-Jährigen wurde so schwer beschädigt, dass es durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Während der Unfallaufnahme kam es am Donnerstagvormittag zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.



Anzeige