© TVO / Symbolbild

Kollision in Weitramsdorf: Räumfahrzeug auf Abwegen

Ein außer Kontrolle geratenes Räum- und Streufahrzeug verursachte am Freitag (03. Januar) um 04:50 Uhr in der Schlagleite in Weitramsdorf (Landkreis Coburg) einen Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Die vereiste Fahrbahn wurde dem Räumfahrzeug zum Verhängnis.

Streufahrzeug rutscht auf glatter Fahrbahn 

Die 40-jährige Fahrerin des Räumfahrzeuges musste aufgrund des steilen Gefälles im oberen Teil der Schlagleite in Weitramsdorf ihren Fahrtweg vor dem Befahren per Hand streuen. Hierzu stellte sie ihr Räumfahrzeug am Straßenrand ab und sicherte dieses mit der Handbremse gegen das Wegrollen. Aufgrund der massiven Straßenglätte und dem starken Gefälle, kam das Gefährt auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Rutschen.

Räumfahrzeug prallt gegen Pkw & Hauswand 

Die Maschine schlitterte in die Hofeinfahrt eines Anwesens, stieß dort zunächst an einen geparkten Pkw, drehte sich im Anschluss und krachte letztendlich gegen eine Hauswand. Die Fahrerin des Streufahrzeuges blieb glücklicherweise unverletzt. Die Coburger Polizisten kümmerten sich gemeinsam mit dem zweiten Bürgermeister der Gemeinde Weitramsdorf um die Schadensabwicklung vor Ort.



Anzeige