© TVO / Symbolbild

Münchberg: Verwirrte Frau (20) begeht mehrere Straftaten

Eine 20-jährige Frau aus Leipzig hatte am Montagnachmittag (8. Februar) im Stadtgebiet von Münchberg im Landkreis Hof eine Psychose und fiel an mehreren Orten durch ihr Verhalten auf.

Verschiedene Vorfälle im Stadtgebiet

So wollte die Frau in der Austraße ohne eine FFP- Maske den dortigen Baumarkt betreten. Da ihr der Zutritt verwehrt wurde, schlug sie einer Mitarbeiterin eine angetrunkene PET-Flasche auf den Kopf. Durch den Schlag auf den Kopf verspürte die Mitarbeiterin leichte Schmerzen. In einem Verbrauchermarkt in der Helmbrechtser Straße entwendete sie einen Schraubendreher, ein Cuttermesser sowie ein Schnitzmesser im Wert von ca. 20 Euro. Letztendlich konnte die 20-Jährige in der Stammbacher Straße vorläufig festgenommen werden. Es wurde noch ermittelt, dass die Frau in der Luitpoldstraße den Innenraum eines unversperrten Wagens beschädigte und persönliche Gegenstände des Fahrzeughalters entwendete. Der Schaden an dem Pkw beträgt ca. 500 Euro.

Einweisung ins Bezirkskrankenhaus

Die junge Frau wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und verschiedener Diebstahlsdelikte zur Anzeige gebracht. Da sie sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde sie in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.



Anzeige