© TVO / Symbolbild

Schockmoment in Coburg: Kleinkind von Auto angefahren

Einen großen Schutzengel hatte am Sonntag (25. Februar) ein sechs Jahre altes Kind in Coburg. Beim Überqueren der Straße wurde das Kleinkind von einem Auto erfasst. Glücklicherweise blieb das Mädchen unverletzt.

Autofahrer übersieht kleines Mädchen

Das Unglück ereignete sich gegen 15:30 Uhr in der Mohrenstraße in Coburg. Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Hildburghausen wollte mit seinem Ford von der Mohrenstraße in die Kanalstraße abbiegen. Beim Abbiegen übersah der Fahrer die sechsjährige, die gerade die Kanalstraße bei Grün an der Fußgängerampel überquerte. Der 43-Jährige touchierte das kleine Mädchen mit der Fahrzeugfront des Autos.

Sechsjährige kommt ins Krankenhaus

Da Verletzungen bei dem Kind nicht auszuschließen waren, wurde die sechsjährige zunächst vom Rettungsdienst vorsorglich in das Coburger Klinikum gebracht. Dort stellt sich zum Glück heraus, dass das Mädchen keine Verletzungen davontrug. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen den 43-Jährigen wegen Fahrlässiger Körperverletzung nach einem Verkehrsunfall und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.



Anzeige