Tag Archiv: Mutter

© Landratsamt Bamberg

Durch Spenden der Bürger ermöglicht: 13-Jährige aus Litzendorf bekommt behindertengerechtes Fahrrad

Im Frühjahr 2020 hatte die Mutter von Kiana Marie (13) aus Litzendorf (Landkreis Bamberg) mit Unterstützung des Behindertenbeauftragten am Landratsamtes Bamberg über die sozialen Medien und über Flyer die Bevölkerung aufgerufen, ein behindertengerechtes Fahrrad ihrer Tochter (13) zu spenden. Ein solches Rad kostet über 9.000 Euro. Ein Betrag, der von der alleinerziehenden Mutter nicht zu stemmen war. Der erfolgreiche Spendenaufruf machte dies jetzt möglich.

Kiana Marie kann nun mit dem Spezialrad Muskeln aufbauen

Die 13-Jährige hatte eine mehrfache Schwerstbehinderung und ist seit ihrer Geburt auf den Rollstuhl angewiesen. Mit dem durch die zahlreichen Spenden finanzierten Spezialfahrrad wird Kiana Marie ein großes Stück Mobilität und damit auch Freiheit geschenkt. Jetzt kann sie sich, zumindest kurzzeitig, von ihrem Rollstuhl befreien. Das Gefährt, das sich sowohl mit den Händen, als auch mit den Füßen vorwärts bewegen lässt, ermöglicht Kiana Marie den Muskelaufbau. So kann sie sich sportlich betätigen und etwas zur Wiedererlangung ihrer Bewegungsfähigkeit tun. Die Familie von Kiana Marie und auch der Behindertenbeauftragte des Landkreises Bamberg danken allen Spenden für ihre großzügige Unterstützung.

© Landratsamt Bamberg
© Pixabay / Symbolbild

Bayreuth: Unbekannter zeigt türkischer Familie den Hitlergruß

Ein bislang unbekannter Mann beleidigte am Mittwochabend (26. August) mit fremdenfeindlichen Äußerungen eine Frau und deren Kind beim Einkaufen im Bayreuther Stadtgebiet. Zudem zeigte der Unbekannte den Hitlergruß. Die Kripo Bayreuth sucht nach dem bislang Unbekannten und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen

Hof: 37-Jähriger schlägt Kind und droht Haus anzuzünden

Eine Frau erstattete am Donnerstagnachmittag (06. August) in Hof Anzeige, da ein 37 Jahre alter Mann ihren Sohn (13) ins Gesicht schlug. Zudem drohte der Mann damit, dass Haus, indem die Frau mit ihrem Kind wohnt, anzuzünden. Bei der anschließenden Festnahme ging der Mann auf Polizeibeamte los. Weiterlesen

41-Jährige in Hof gewürgt: 24-Jährige geht mit ihrer Mutter auf drei Personen los

Eine 24 Jahre alte Frau löste mit ihrer Mutter in der Nacht zum Mittwoch (22. Juli) einen Polizeieinsatz in Hof aus. Mutter und Tochter gingen auf drei Personen los. Wie die Polizei mitteilte, wurde eine 41 Jahre alte Frau gewürgt. Zwei Polizeibeamte wurden beim Einsatz verletzt. Die junge Frau (24) erwartet nun ein Strafverfahren. Weiterlesen
© Bundespolizei

Ebersdorf: Mutter gibt Sohn (17) Fahrstunden

Bei einer Verkehrskontrolle stoppte die Polizei am Montagnachmittag (15. Juni) ein Fahrzeug mit zwei Insassen in Ebersdorf im Landkreis Coburg. Darin saß ein 17-Jähriger ohne Führerschein mit seiner Mutter. Die Mutter gab dem Sohn zusätzliche Fahrstunden. Die Polizei ermittelt derzeit gegen Mutter und Sohn. Weiterlesen
© bayern-reporter.com/Markus Roider

Schwerer Unfall bei Pegnitz: Mutter & Kinder verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der B2 in der Nähe von Neudorf, einem Ortsteil von Pegnitz im Landkreis Bayreuth, wurden am Dienstag (09. Juni) eine Mutter und ihre zwei Kinder verletzt. Ihr Pkw hatte sich überschlagen.

Auto gerät ins Schleudern

Die 33-Jährige war mit ihren beiden Kindern auf dem Weg von Auerbach nach Bronn, als ihr Fahrzeug, gegen 18:45 Uhr, aus unbekannten Gründen ins Schleudern gerät, sich überschlägt und anschließend auf dem Dach liegen bleibt. Ersthelfer können die Familie aus dem Auto befreien. Nach Notärztlicher Behandlung wurden sie alle in ein Krankenhaus gebracht, ihre Verletzungen sind aber nur leicht. Die Polizei und Feuerwehr sicherten die Fahrbahn. Am Fahrzeug entsand ein Sachschaden von ungefähr 5.000 Euro.

© bayern-reproter.com/Markus Roider© bayern-reporter.com/Markus Roider© bayern-reporter.com/Markus Roider
© TVO / Symbolbild

Wunsiedel: 29-Jährige verstaut Diebesgut im Rucksack ihrer Tochter (8)!

Eine 29-jährige Mutter war am Mittwochnachmittag (05. Februar) mit ihrer Tochter (8) in einem Verbrauchermarkt in der Karl-Sand-Straße in Wunsiedel einkaufen. Anstatt den Einkauf an der Kasse zu bezahlen, versteckte die Frau die Lebensmittel im Schulrucksack ihrer Tochter. Die Polizei leitete eine Anzeige ein. Weiterlesen
© Polizei

Crash in Marktleuthen: Alkoholisierte Mutter am Steuer – Kind auf dem Beifahrersitz!

Einen Frontalzusammenstoß verursachte in der Nacht zum Dienstag (05. November) eine 35-Jährige in Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel). Die alkoholisierte Frau brachte bei dem Unfall nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Sohn, der sich auf dem Beifahrersitz befand, in Gefahr. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schutzengel am Bord in Sonnefeld: Mutter & Kind überschlagen sich mit Pkw!

Glück im Unglück hatte eine 48-jährige Autofahrerin mit ihrer Tochter (12) bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (17. September) in Sonnefeld im Landkreis Coburg. Aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit geriet die Frau mit ihrem Wagen von der Straße ab und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Burgebrach: Mutter & ihre beiden Kinder nach Frontal-Crash verletzt!

Ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw ereignete sich am Donnerstagnachmittag (12. September) in Burgebrach im Landkreis Bamberg. Hierbei missachtete eine 77-Jährige die Vorfahrt eines weiteren Verkehrsteilnehmers. Drei Personen wurden verletzt. Darunter zwei Kleinkinder. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Barfuß & ganz allein unterwegs: 1,5 Jahre alter Knirps büxt in Kronach aus

Am späten Samstagnachmittag (13. April) kam es in der Schwedenstraße in Kronach zu einem nicht alltäglichen Einsatz der Polizei. Ein 18 Monate altes Mädchen war völlig allein unterwegs. Die Beamten kümmerten sich um das Kind und brachten es zurück zu seiner Mama. Ohne Schuhe und ohne Eltern auf der Straße Eine Mitteilung über ein allein umherlaufendes Kind ging bei der Polizei ein. Sofort kümmerten sich Beamte um den Fall. Das eineinhalb jährige Mädchen war ohne Schuhe und vor allem ohne ihre Eltern unterwegs. Die Ordnungshüter nahmen das Kind in ihre Obhut und machten kurze Zeit später die Mutter ausfindig. Diese hatte noch gar nicht bemerkt, dass das Mädchen weggelaufen war. Sie war aber natürlich überglücklich ihr kleines Mädchen wieder unversehrt in die Arme schließen zu können.
© TVO / Symbolbild

Nach Unfall bei Schlüsselfeld: Mutter & Kinder befreien sich aus dem Auto!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag (20. Februar) zwischen Schlüsselfeld und Thüngbach im Landkreis Bamberg. Offenbar war die Ursache für den Unfall die überhöhte Geschwindigkeit der Autofahrerin (42), die daraufhin die Kontrolle über ihren Wagen verlor und auf dem Autodach landete. Mit in dem Fahrzeug waren ihre beiden Kinder. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Gräfenberg: Unbekannter bedroht Mutter & Sohn mit einer Waffe!

Eine Frau (49) wurde mit ihrem Sohn (17) am Donnerstagabend (31. Januar) von einem Unbekannten auf dem Marktplatz von Gräfenberg im Landkreis Forchheim grundlos bedroht. Der Mann lief um die Zeit mit einer täuschend echt aussehenden Waffe umher. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Tragödie im Klinikum Kulmbach: Mutter & Kind sterben im Kreißsaal

Das Klinikum Kulmbach hat am Freitagmittag gegenüber TVO Medienberichte bestätigt, wonach es am letzten Samstag (08. Dezember) in der Geburtsklinik des Hauses zu einem tragischen Ereignis kam. Im Kreißsaal starben nach einer Entbindung eine Mutter und ihr neugeborenes Kind. Weiterlesen
© Freiwillige Feuerwehr Kronach

Kronach: Kleinkind im überhitzten Auto eingeschlossen

Erneut unterschätze eine Mutter wie schnell sich ein Auto in der Sonne aufheizen kann. Die Frau ließ ihr drei Jahre altes Kind am Dienstag (17. April) eingeschlossen in einem Pkw in Kronach zurück. Die Feuerwehr musste das Kleinkind aus dem stark überhitzten Fahrzeug befreien.

Passantin bemerkt eingeschlossenes Kind

Die Mutter stellte ihr Fahrzeug in der Kronachallee ab und ließ ihr schlafendes Kind in dem Wagen zurück. Trotz leicht geöffnetem Fenster stiegen die Temperaturen in dem Wagen aufgrund der Sonne rasant an. Das Kind wachte auf und begann zu schreien. Eine aufmerksame Passantin bemerkte die Notsituation des Kindes und wählte den Notruf.

Feuerwehr befreit Kleinkind aus der Not

Die Feuerwehr Kronach musste das abgeschlossene Fahrzeug aufbrechen, um das Kleinkind zu befreien. Das dreijährige Kind wurde vom hinzugerufenen Rettungsdienst betreut und blieb glücklicherweise unverletzt. Die zwischenzeitlich hinzugekommene Mutter wurde auf ihr Fehlverhalten hingewiesen und wird sich strafrechtlich verantworten müssen.

© Freiwillige Feuerwehr Kronach
123