© PI Marktredwitz

Führte der hohe Alkoholpegel zur Ohnmacht hinterm Steuer?: 65-Jähriger verursacht Unfall in Selb

Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagmittag (27. Februar) in Selb (Landkreis Wunsiedel). Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge wurde ein Transporter-Fahrer (65) aus dem Landkreis Wunsiedel auf seinem Weg von Schönwald in Richtung Selb ohnmächtig. Ursächlich dafür - so wurde im Nachhinein ermittelt - könnte der hohe Alkoholkonsum des Mannes gewesen sein. Der 65-Jährige verlor die Kontrolle über seinen VW Bus und verursachte vor dem Kreisverkehr, nahe der Rohrlohe, den Unfall.

Fahrer rauscht über die Verkehrsinsel

Der Transporter fuhr laut Polizeibericht direkt über die Insel des Kreisverkehrs und kam erst im gegenüberliegenden Graben zum Stehen. Der 65-Jährige kam im Anschluss mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Erst später kam der Verdacht auf, dass der 65-Jährige zum Unfallzeitpunkt stark alkoholisiert gewesen sein könnte.

Test und Blutentnahmen im Krankenhaus

Ein Test im Hofer Klinikum - mehr als eine Stunde nach dem Unfallgeschehen - ergab einen Wert von 2,5 Promille. Bei dem 65-Jährigen wurden daraufhin zwei Blutentnahmen durchgeführt, um ein aussagekräftiges Gutachten erstellen zu können. Die Blutentnahmen und die Sicherstellung des Führerscheins wurden durch die Staatsanwaltschaft angeordnet. Die Ermittlungen gegen den Unfallfahrer laufen.

31.000 Euro Schaden

Das Fahrzeug wurde durch den Unfall stark beschädigt. Zusammen mit den Schäden an den verkehrstechnischen Einrichtungen entstand ein Schaden in Höhe von 31.000 Euro.

© PI Marktredwitz


Anzeige