© Polizei / Symbolfoto / Archiv

Untreusee Hof: Hundekot wird zum Problem!

Die Hinterlassenschaften von Hunden am Untreusee stellen für viele Besucher des Hofer Naherholungszentrums ein Problem dar. Dies geht aus Beschwerden an das Rathaus hervor. Insbesondere Badegäste fühlen sich aufgrund der Hundehaufen, die neben dem Hauptweg zu finden sind, belästigt.

Bußgelder von bis zu 100 Euro möglich

Laut Stadtverwaltung Hof werden Hundehalter, die die Kothaufen ihrer Vierbeiner nicht entfernen, mit Bußgeldern belegt. Die Strafen für diese Tretminen können im Einzelfall bis zu 100 Euro betragen.

Stadt setzt auf Verantwortung der Hundehalter

Die Stadt Hof, so Oberbürgermeister Harald Fichtner, setzt vordringlich auf das Verantwortungsgefühl der „Herrchen“, denn unter anderem werden Kottüten vor Ort kostenlos angeboten. Das Stadtoberhaupt dazu: „Der Untreusee ist eines der schönsten Areale, die wir besitzen. Es versteht sich von selbst, dass jeder das Seegelände wieder so verlassen sollte, wie er es betreten hat“. Fichtner abschließend: „Ich bitte alle Hundehalter sich ihrer diesbezüglichen Verantwortung bewusst zu sein.“

 



 



Anzeige