© Pixabay

Verfolgungsjagd auf der A9: Berliner flüchten vor der Polizei

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferten sich am Donnerstagnachmittag (08. Oktober) auf der A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zwei junge Männer (24 und 21 Jahre) aus Berlin. Grund für den Fluchtversuch der beiden Männer war das mitgeführte Kokain. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen.

21-Jähriger schmeißt während der Flucht Kokain aus dem Fenster

Der 24-Jährige geriet mit seinem Golf gegen 15:45 Uhr bei Pegnitz in den Fokus der Verkehrspolizei. Nachdem die Polizei den Wagen mit Berliner Zulassung für eine Kontrolle anhalten wollte, flüchtete der 24-Jährige und verließ die A9 an der Ausfahrt Trockau. Während der Flucht schmiss der Beifahrer (21) zwei Beutel Kokain aus dem Fenster. Kurz darauf gelang es den Beamten das Auto anzuhalten und die beiden Insassen zu kontrollieren. Zudem fand die Polizei unter dem Beifahrersitz einen weiteren Beutel Kokain.

Wohnungen der beiden Berliner wird durchsucht

Die Polizei stellte die Drogen sicher und leiteten ein Verfahren gegen den 24-Jährigen und 21-Jährigen ein. Ein Richter ordnete zudem die Durchsuchung der Wohnungen der beiden Berliner an.



Anzeige