© Feuerwehr Weismain

Weismain: Funkenflug setzte Wiese in Brand

Der Funkenflug von brennendem Reisig setzte am Montag (13. März) eine neben der Kreisstraße LIF22 befindliche Wiese in Brand. Dies teilte die Polizei am heutigen Mittwoch (15. März) mit. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Fläche von 300 Quadratmetern abgebrannt

Wie Polizei und Feuerwehr Weismain (Landkreis Lichtenfels) weiter berichten, wollte ein 80-jähriger Landwirt auf seinem Grundstück nahe dem Weismainer Ortsteil Kaspauer Holzreste abbrennen. Durch den aufkommenden Wind brach das Feuer jedoch unkontrolliert aus und griff auf einen naheliegenden Hang über. Eine Fläche von 300 Quadratmetern brannte ab.

Feuerwehr verhindert Ausbreitung

Durch die alarmierten Feuerwehren Weismain, Burgkunstadt und Kaspauer konnte der Brand schnell gelöscht und eine Ausbreitung verhindert werden. Ein Feuerwehrmann atmete bei den Löscharbeiten Rauch ein und wurde mit einer leichten Rauchvergiftung in das Klinikum Lichtenfels eingeliefert. Auch der betroffene Landwirt wurde vom Rettungsdienst behandelt.



Anzeige