© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Wernsdorf: Böller explodiert in der Hand

Aus Wunderkerzen und einer kleinen Glasflasche baute sich am Dienstagnachmittag (01.11.) ein 13-Jähriger einen Böller. Er explodierte in der Hand des Jungen und verletzte ihn schwer.

Erster Versuch zündet nicht

Da der erste Zündversuch misslang, nahm der Schüler den Böller nochmals in die Hand. Dabei kam es dann zur Explosion, wobei sich der Junge vor allem an einer Hand schwer verletzte und ins Klinikum Bamberg gebracht werden musste.

Vorsicht vor Experimenten

Die Polizei weist aus diesem Anlass nochmals auf die Gefährlichkeit solcher selbstgebastelter Böller hin.



Anzeige