A9 / A72: Folgenschwerer LKW-Unfall am frühen Morgen

Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Mecklenburg Vorpommern verursachte am Dienstagmorgen gegen 03.00 Uhr einen folgenschweren Unfall. Er geriet mit seinem 40-Tonner ins Schleudern und fuhr bei der Überleitung von der A9 in die A 72 in Fahrtrichtung Chemnitz ins Bankett. Zuvor touchierte er noch ein Begrenzungsschild und riss sich dabei die Bremsleitungen ab. Der Lkw-Zug, der mit Stückgut beladen ist, stellte sich quer und blockiert zur Zeit die komplette Fahrbahn in Richtung Osten. Der Lkw-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Die Bergung des verunfallten Lkw wird noch die nächsten Stunden andauern. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.


 

 



Anzeige