© bär / nordbayern-aktuell

A9 / Münchberg: Sperre nach Unfall mit vier Fahrzeugen

Nach einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen musste am Donnerstagabend (3. September) die Autobahn A9 im Bereich Münchberg in Fahrtrichtung München komplett gesperrt werden. Drei Personen wurden verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Missglücktes Überholen löst Unfall aus

Ursache des Unfalls war das missglückte Überholmanöver des Fahrers eines Pkw-Gespannes. Als er vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechselte, übersah er einen von hinten herannahenden Opel. Der 27-jährige Fahrer prallte trotz Vollbremsung auf das Gespann auf. Der Pkw mit Anhänger stieß daraufhin gegen die Mittelschutzplanke und blockierte die linke Fahrspur. Der Opel wiederum schleuderte nach rechts und kam an der Leitplanke zum Stehen.

Drei Personen leicht verletzt

Da durch dem Unfall die Beleuchtung des Pkw-Gespanns ausfiel, erkannte der Fahrer eines Kleintransporters die Unfallstelle zu spät und schrammte an dem Anhänger entlang. Trümmerteile beschädigten zudem ein vorbeifahrendes Wohnwagengespann. Insgesamt wurden bei dem Verkehrsunfall drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt.

Schaden von mindestens 30.000 Euro

Der Gesamtschaden bei den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Durch die Vollsperrung bildete sich ein Stau mit einer Länge von bis zu fünf Kilometern Länge.

 



 



Anzeige