© Autor: News5 / Herse

B173 / Lichtenfels: Zwei Schwerverletzte bei Frontalcrash

Am Mittwochabend (11. März) ereignete sich auf der Bundesstraße B173 auf Höhe Gabsweiher (Landkreis Lichtenfels) ein schwerer Unfall. Bei dem Frontalzusammenstoß zweier Pkw wurden zwei Frauen schwer verletzt. An beiden Autos entstand ein Totalschaden in Höhe von geschätzten 17.500 Euro.

Frauen nach Frontalcrash in Autos eingeklemmt

Eine 18-Jährige befuhr die Bundesstraße in Richtung Lichtenfels. Mit ihrem Audi A1 kam sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie frontal in den VW Polo einer 22-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden jungen Frauen in ihren Autos eingeklemmt und mussten von Rettungskräften umliegender Feuerwehren mit schwerem Gerät befreit werden.

22-Jährige lebensgefährlich verletzt

Während die Unfallverursacherin mit schweren Verletzungen ins Klinikum Coburg eingeliefert wurde, musste die 22-jährige Polo-Fahrerin mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Suhl geflogen werden. An der Unfallstelle waren rund 60 Rettungskräfte von Feuerwehren, BRK und Polizei im Einsatz. Die Bundesstraße musste beidseitig für mehrere Stunden gesperrt voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

 



 



Anzeige