© Polizei

Bayreuth: Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Erheblich alkoholisiert und unter Drogeneinfluss stehend, zog die Bayreuther Polizei am Sonntag (28. Februar) einen 40-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr. Dessen  Flucht mit hohen Geschwindigkeit hatte glücklicherweise keine Auswirkungen auf andere Personen im Straßenverkehr.

Mehrere Streifen stoppen den Flüchtigen

Eine Polizeistreife entdeckte gegen 17:00 Uhr am Sonntag einen Mazda, der die Bamberger Straße in Richtung Stadtzentrum von Bayreuth fuhr. Beim Erblicken der Polizei beschleunigte der Fahrer und bog mit quietschenden Reifen und trotz roter Ampel in die Scheffelstraße ein. Hier beschleunigte er seinen Wagen auf fast 100 km/h und flüchtete bis zur Preuschwitzer Straße. Dort konnte das Fahrzeug durch mehrere alarmierte Streifen gestoppt werden.

Alkoholtest zeigt über 2,5 Promille

Bei der Kontrolle des 40-Jährigen wurde ein starken Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Dazu hatte der Mann laut Polizeibericht zudem offenbar noch Haschisch konsumiert. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Er wurde unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.



Anzeige