© TVO / Symbolbild

Bayreuth/Pegnitz: Vorsicht vor Trickdieben

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth zu dem Trickdiebstahl in einem Wohnanwesen im Brigittenpark in Pegnitz dauern an. Zwischenzeitlich gibt es Hinweise, dass dort bereits am Sonntagvormittag bei einer anderen Frau geklingelt wurde. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich gestern Abend in Bayreuth. Die oberfränkische Polizei warnt vor weiteren, derartigen Diebstahlsversuchen.

Fall in Pegnitz

Am Sonntagnachmittag (17. Juli) gelang es bislang Unbekannten einer 85-jährigen Frau in Pegnitz Bargeld und Schmuck zu entwenden. Eine etwa 20 Jahre alte Frau mit Blumenstrauß lockte die Seniorin in dem mehrstöckigen Haus nach unten, während ein weiterer Komplize in der Wohnung auf Beutezug ging. TVO berichtete.

Zeugin meldete sich

Auf Grund der Berichterstattung meldete sich bei den Ermittlern eine Frau aus dem betroffenen Anwesen und teilte mit, dass bereits am Sonntagvormittag auch bei ihr geklingelt wurde und über die Video-Sprechanlage ein Blumenstrauß erkennbar war. Zu einem Diebstahl kam es hier glücklicherweise nicht.

Ähnlicher Fall in Bayreuth

Am Donnerstagabend (21. Juli) kam es in einem Seniorenheim in der Bayreuther Austraße zu einem ähnlichen Vorfall. Eine ebenfalls bislang unbekannte Frau klingelte gegen 20:00 Uhr bei einer Bewohnerin und bat diese nach unten zu kommen. Im Eingangsbereich traf die Seniorin auf eine jüngere Frau, die einen Blumenstrauß in der Hand hielt. Gleich begann die Unbekannte ein Gespräch mit der Dame. Nach einiger Zeit beendete die Bewohnerin das Gespräch und ging zurück in ihre Wohnung. Auch die Unbekannte verschwand. Einbruchspuren konnten nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat auch in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und prüft möglich Zusammenhänge.

Vorsicht für Trickbetrügern

Die oberfränkische Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten mit dieser Masche und bittet bei entsprechenden Feststellungen umgehend die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu verständigen.



Anzeige