Eckersdorf/Weidenberg: Glätte wird mehreren Autofahrern zum Verhängnis

Gleich drei Verkehrsunfälle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen ereigneten sich in der vergangenen Nacht zum Freitag (03. Januar) im Bereich der Polizeiinspektion Bayreuth-Land.

Fünf Fahrzeuge beschädigt

In Eckersdorf rutschte eine 32-Jährige mit ihrem Pkw in den Straßengraben. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. In der gleichen Nacht fuhr ein 26-jähriger Autofahrer, auch in Eckersdorf, auf ein am Straßenrand abgestelltes Fahrzeug auf. Dieses wiederum touchierte ein zweites Fahrzeug, welches in gleicher Reihe parkte. Der Unfallverursacher stieß im Anschluss noch gegen ein drittes Fahrzeug, bevor er endgültig zum Stillstand kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es entstand aber ein Gesamtsachschaden von geschätzten 20.000 Euro.

Fahranfänger rutscht gegen Einkaufsmarktmauer

Ein Fahranfänger aus dem östlichen Landkreis rutschte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes gegen die dortige Hausmauer. Nach eigenen Angaben wollte er mit zirka 30 km/h eine Linkskurve fahren. Auf Grund der überfrierenden Nässe war der Parkplatz spiegelglatt und der junge Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.



Anzeige