© TVO / Symbolbild

Großheirath / B4: Rutschpartie endet im Gegenverkehr

Einer 50 Jahre alten Autofahrerin wurde am Sonntag (15. Januar) die schneebedeckte Straße zum Verhängnis. Auf der B4 bei Großheirath (Landkreis Coburg) krachte sie in den Gegenverkehr und verletzte sich und eine weitere Person.

Fahrerin verliert die Kontrolle über ihren Wagen

Aufgrund von Schneeglätte verlor am Sonntagabend eine 50-Jährige aus dem Itzgrund die Kontrolle über ihren Pkw und kam auf die Gegenspur. Dort stieß die sie mit einem entgegenkommenden Skoda frontal zusammen. Durch den heftigen Anstoß wurden beide Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Beide wurden mit Prellungen vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in mindestens fünfstelligen Bereich. Die beiden Unfallfahrzeuge mussten vom Abschleppdienst geborgen werden.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung

Die Unfallstelle wurde durch die lokalen Feuerwehren abgesichert. Während der Verkehrsunfallaufnahme und der anstehenden Bergung der Fahrzeuge musste die B4 kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es allerdings nicht. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt gegen die 50-jährige Unfallverursacherin wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.



Anzeige