Lichtenfels: 20-Jähriger fällt auf Zivilfahnder herein

Am Sonntag gegen 4 Uhr wurde ein Beamter einer Zivilstreife der Polizeiinspektion Lichtenfels am Bahnhof von einem 20-Jährigen aus Coburg angesprochen. Der junge Mann fragte den für ihn nicht erkennbaren Polizeibeamten nach Zigarettenpapier. Als der Coburger eines vom Polizeibeamten bekam und im Anschluss noch drei Papierchen mehr verlangte, fragte der Polizeibeamte wofür er diese bräuchte.

Der Mann zeigte sogleich eine kleine Menge Marihuana, woraufhin ihm der Polizeibeamte seinen Dienstausweis zeigte. Erschrocken ließ Mann das Betäubungsmittel fallen. Der Coburger war in Begleitung eines gleichaltrigen jungen Mannes aus Helmbrechts, der sichtlich von der Kontrolle beeindruckt war. Dies fiel den Beamten auf und sie fragten auch ihn, ob er Betäubungsmittel bei sich hat. Freiwillig händigte auch er eine kleine Menge Marihuana aus. Beide müssen sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.



Anzeige