© Bundespolizei

Lichtenfels: Todesdrohung bei Faschingsfeier

Schockmoment auf einer Faschingsfeier am Dienstag (13. Februar) in Lichtenfels. Ein 18-Jähriger sprach bei einem Srtreit eine Todesdrohung aus. Bei seiner Festanhme zeigte sich, dass der junge Mann mehrere Waffen bei sich hatte.

„Ich erschieße dich“

Am Abend geriet ein 18-Jähriger mit einem bislang unbekannten jungen Mann auf der Faschingsveranstaltung in der Angerturnhalle in ein Streitgespräch. Diesen Streit wollte ein hinzukommender 25-Jähriger schlichten. Hierbei bedrohte der 18-Jährige den 25-Jährigen mit den Worten „ich erschieße dich“ und griff in die Innentasche seiner Jacke. Der Ältere konnte den Jüngeren daraufhin überwältigen und mit Hilfe weiterer Unbeteiligter aus der Turnhalle bringen.

Schreckschusswaffe & Messer dabei

Zu einer Körperverletzung war es ersten Ermittlungen zufolge nicht gekommen. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife wurde den Beamten der gerade flüchtende 18-Jährige gezeigt. Er konnte schließlich in der Bismarckstraße von einem Polizisten eingeholt und gestellt werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten in der Jackeninnentasche eine geladene PTB-Waffe sowie ein Einhandmesser. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt und der alkoholisierte 18-Jährige in Sicherheitsgewahrsam genommen. Er erhält unter anderem Anzeigen wegen Bedrohung und Vergehen nach dem Waffengesetz.