Marktleuthen: Firma wird Opfer des Virus „Goldeneye“

Nach wie vor werden falsche Bewerbungs-E-Mails verschickt. Diese enthalten eine Schadsoftware, welche den betroffenen Computer sofort lahm legt. Wie nun bekannt wurde, gehört auch eine Firma in Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) zu den Betroffenen des Virus „Golden Eye“.

Falsche Bewerbungen sind kaum zu erkennen

Momentan werden Bewerbungs-E-Mails verschickt, die nach Öffnung der Anlagen den Computer mit einem Virus infizieren. Diese E-Mails wirken absolut glaubwürdig, nehmen teilweise Bezug auf reale Stellenausschreibungen und missbrauchen das Logo der Agentur für Arbeit.

Firma glaubt echte Bewerbung zu öffnen

Auch eine Firma aus Marktleuthen erhielt eine Mail mit dem Logo der Arbeitsagentur. Da sie tatsächlich einen Mechaniker suchten und nichts von „Goldeneye“ wussten, öffneten sie die Mail und der Virus verschlüsselte sämtliche Dateien, so dass ein Fachmann zu Hilfe geholt werden musste, um den Computer wieder zum Laufen zu bringen. 

Mit einem blauen Auge davon gekommen

Geldforderungen konnten nicht gestellt werden, da der Laptop rechtzeitig vom Internet getrennt wurde. Bei Öffnen einer Bewerbungs-E-Mail sollte mit besonderer Vorsicht vorgegangen werden. 



Anzeige