Marktschorgast: Drei Schwerverletzte bei Unfall auf der A9

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A9 bei Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) wurden am Montagnachmittag (23. Mai) drei Personen schwer verletzt. Zum Zeitpunkt des Unfallzeit ging ein heftiger Regenschauer nieder.

Zu schnell bei Starkregen

Aufgrund seiner nichtangepassten Geschwindigkeit kam ein 43-jähriger Berliner mit seinem Mercedes ins Schleudern und prallte in das Heck eines Toyota, der von einem 48-Jährigen aus dem Schwarzwald gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos in den Graben der Ausfahrtspur geschleudert.

Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Sowohl der Unfallverursacher, sein 36 Jahre alter Beifahrer als auch der Fahrer des Toyota wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

35.000 Euro Schaden

Die Autobahn in Richtung München musste während der Aufräumarbeiten gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem Stau von mehreren Kilometern. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 35000 Euro.



Anzeige