medi bayreuth: Deutliche Niederlage in Ulm

Am Ostermontag gewannen die Brose Baskets Bamberg mit 88:78 zu Haus ihr Spiel in der Beko BBL gegen Schlusslicht Rasta Vechta. Die Bamberger rangieren nach 31. Spieltagen weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Ohne Chance blieb dagegen am gestrigen Feiertag (21. April) medi bayreuth in Ulm. Für die Wagnerstädter gab es eine deutliche 74:92-Niederlage. Die Spielberichte gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 



Anzeige