© News5 / Merzbach

Memmelsdorf (Lkr. Bamberg): Drei Verletzte bei Brand

Drei verletzte Bewohner und mindestens 100.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus am Dienstagabend (25. August) in Memmelsdorf (Landkreis Bamberg). Die Kripo Bamberg ermittelt.

Unser Beitrag vom Mittwoch (26. August)

 

Bilder aus der Nacht (25. August)

 

Feuer im Obergeschoss greift auf Dachgeschoss über

Mehrere Feuerwehren aus den umliegenden Orten wurden alarmiert, um den Brand im Obergeschosses des Mehrfamilienhauses im Galgenweg zu löschen. Beim Eintreffen der Wehren griffen die Flammen bis auf das Dachgeschoss über. Hierbei entstand eine hohe Rauchentwicklung.

Feuerwehr evakuiert mehrere Personen

Durch den Einsatz gelang es den rund 120 Feuerwehrleuten, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Zwei Anwohner, ein älteres Ehepaar, welches bereits seit rund 40 Jahren in dem Haus wohnt, wurden von den Hilfskräften per Leiter gerettet, sechs Bewohner von der Feuerwehr aus dem verqualmten Treppenhaus in Sicherheit gebracht.  

 

Bilder vom Tag (26. August)

 

Drei Personen mit Rauchgasvergiftung

Insgesamt erlitten drei Personen eine Rauchgasvergiftung und mussten ärztlich behandelt werden. Das Mehrfamilienhaus ist durch den Brandschaden sowie durch Ruß und Löschwasser vorübergehend nicht bewohnbar. Es entstand ein Schaden von 100.000 Euro.

Überhitzte Fritteuse könnte Brandursache sein

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Kripobeamten davon aus, dass der Brand durch eine unbeaufsichtigte, überhitzte Fritteuse entstanden ist.

 



 



Anzeige