© News5 / Merzbach

Michelau: Schulbus-Unfall mit vier verletzten Insassen

UPDATE (11:45 Uhr):

Schulbus rollte in die Böschung

Laut der offiziellen Polizeimitteilung vom Mittwochmittag wurden bei dem Schulbusunfall in der Maintalstraße am Ortseingang von Michelau (Landkreis Lichtenfels) am Morgen der Busfahrer und drei Schulkinder leicht verletzt. Auf der Fahrt von Neuensee nach Michelau fiel der Busfahrer aus bislang unbekannter Ursache plötzlich vom Fahrersitz und kam auf dem Boden vor der Einstiegstür zum Liegen. Der mit 19 Schulkindern und einer Lehrkraft besetzte und rollende Bus überquerte die Gegenfahrbahn und kam nach wenigen Metern auf der angrenzenden Böschung zum Stehen.

Statement von Ralf Fenderl, Leiter Einsatz bei der Polizeiinspektion Lichtenfels

Drei Kinder verletzt

Den Insassen gelang es eigenständig aus dem Bus zu gelangen, um auf die Rettungskräfte zu warten. Drei Kinder wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zwei von ihnen wurden vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch der Schulbusfahrer kam in ein Klinikum. Am Bus entstand ein hoher Sachschaden. Das Fahrzeug musste per Abschlepper aufwendig geborgen werden. Einsatzkräfte der Lichtenfelser Polizei sowie der Feuerwehren aus Michelau, Schney und Neuensee sperrten die Unfallstelle in der Früh ab und leiteten den Verkehr weiträumig um.

ERSTMELDUNG (10:01 Uhr):

Kurz vor dem Ortseingang von Michelau in Oberfranken (Landkreis Lichtenfels) verunfallte am Mittwochmorgen (06. Dezember) ein mit 19 Kindern und einer Lehrerin besetzter Schulbus. Dieser war laut Polizeiangaben von Neuensee nach Michelau unterwegs.

Möglicherweise aufgrund gesundheitlicher Probleme verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Laut News5-Angaben kam der Bus zunächst nach rechts von der Straße abkam, ehe er in einer leichten Rechtskurve links in eine Böschung fuhr. Nach ersten Angaben von vor Ort zogen sich drei Kinder leichte Verletzungen zu. Auch der Fahrer des Busses kam in ein Krankenhaus. Zu seinem Gesundheitszustand liegen derzeit keine Informationen vor. Wie bei Unfällen mit Kindern üblich, kam ein Gutachter im Auftrag der Staatsanwaltschaft vor Ort, um den Hergang zu ermitteln. Die Neuenseer Straße war am Morgen für den Verkehr komplett gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach