© TVO / Symbolbild

Nach Stich in den Kopf: Mutmaßlicher Täter in Bayreuth verhaftet!

Nach einem Messerstich in den Kopf seines Kontrahenten begab sich ein 33-Jähriger am Freitagabend (15. November) in Bayreuth auf die Flucht. Wir berichteten! Am gestrigen Samstagabend (16. November) konnte er durch die Polizei festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging Untersuchungshaftbefehl.

Festnahme in der Wohnung

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Bayreuther Polizei führten gegen 19:30 Uhr am gestrigen Tag zur Festnahme des Mannes, der dringend tatverdächtig ist, einem Bekannten am Abend zuvor mit einem Messer in den Kopf gestochen zu haben. Nach einem Hinweis trafen die Polizisten den mutmaßlichen Täter in einer Wohnung im Stadtgebiet an. Hier klickten auch die Handschellen.

33-Jähriger inhaftiert

Am heutigen Sonntagvormittag erging gegen den 33-Jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlages. Anschließend wurde er in ein Gefängnis eingeliefert.

Opfer außer Lebensgefahr

Der Zustand des Angegriffenen hat sich laut Polizei inzwischen weiter stabilisiert. Er befindet sich derzeit außer Lebensgefahr.



Anzeige