Oberfranken: ver.di – Warnstreiks am Donnerstag

Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst ist nach wie vor in vollem Gange. Nachdem die ersten beiden Verhandlungsrunden scheiterten, hat die Gewerkschaft ver.di für Donnerstag (21. April) ganztägig zu Warnstreiks aufgerufen.

Warnstreiks unter anderem in Bayreuth und Bamberg

Das hat am morgigen Tag wohl auch in Oberfranken konkrete Auswirkungen: In Bamberg streikt der Entsorgungs- und Baubetrieb. Deswegen kann es zu Verzögerungen und Ausfällen bei der Müllabfuhr kommen. In Bayreuth werden die Stadtwerke bestreikt. Davon werden vor allem das Stadtbad, die Lohengrin-Therme und das Kundencenter Energie und Wasser betroffen sein. Für Störungen im Versorgungsnetz ist ein Notdienst vereinbart worden. Die Verkehrsbetriebe bleiben hingegen verschont.

Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn

Ver.di fordert unter anderem 6 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten. Die Arbeitgeberseite hat eine Erhöhung um 3 Prozent angeboten.



Anzeige