© Symbolfoto / Pixabay / CC0 Public Domain

Selb: Messerstecherei in Asylbewerberheim

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Unterkunft für Asylbewerber und Flüchtlinge in Selb im Landkreis Wunsiedel zu einem handfesten Streit. Ursprung war der zu laute Fernseher eines alkoholisierten Mannes, der einigen Mitbewohnern den Schlaf raubte. Anstatt die Lautstärke zu reduzieren griff der  22-Jährige sofort an und verteilte zunächst einen Kopfstoß an einen protestierenden Mitbewohner. Danach schnappte er sich noch ein Messer und griff nacheinander zwei weitere Personen an.

Dabei wurde eine der beiden Personen leicht verletzt. Nach Eintreffen der Polizei zeigte sich der Mann wenig einsichtig und musste mit Gewalt aus der Wohnung transportiert werden. Nach der Durchführung einer Blutentnahme musste er den Rest der Nacht in einer Polizeizelle verbringen. Außerdem ermittelt die Landespolizeiinspektion Selb wegen Gefährlicher Körperverletzung.



Anzeige